04.04.2017, 10:53 Uhr

Union 1b entscheidet Perger Stadtderby für sich

Kapitäne im Luftkampf: Union-Spielführer Lapatschka (blau) und Langzeit-Captain Knoll (rot/blau) (Foto: Michaela Krückl)
Perg: ASKÖ Sportanlage | Neben der Brisanz, die ein Stadtderby ohnehin mit sich bringt, hatte auch die Tabellenkonstellation einen zusätzlichen Reiz – schließlich trafen die beiden Tabellennachbarn der Abstiegszone aufeinander. Einige der 400 Zuschauer hatten wohl noch nicht ihre Plätze eingenommen, da ging die Union-Elf bereits in Führung.

Spielminute 5: Nach einem folgenschweren Ballverlust im Spielaufbau der Spielgemeinschaft, schloss Furchtlehner alleinstehend den schnörkellos vorgetragenen Konter zur Führung ab. In einem insgesamt intensiven, aber ereignisarmen Match, das von Hrn. Erich Kaar sehr umsichtig geleitet wurde, war ein Lattenschuss von SPG-Kapitän Gaisrucker einer der wenigen Höhepunkte auf Seiten der Heimischen.

Zehn Minuten vor Schluss die Vorentscheidung: abermals ging ein einfacher Ballverlust der Aktion voraus, die schließlich von Kevin Pretl nach einem Steilpass im zweiten Versuch vollendet wurde. Der sehenswerte Anschlusstreffer durch Lukas Gaisrucker per Freistoß war in der Schlussminute nur noch Ergebniskosmetik.

Fazit: Ein ausgeglichenes Derby, das schlussendlich nicht unverdient von den weniger harmlosen und effektiven Gästen gewonnen wurde.

ASKÖ Perg/SU Windhaag – DSG Union HABAU Perg 1b = 1:2 (0:1)
Tore: Gaisrucker (90.+4); Furchtlehner (5.), Pretl (81.);
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.