21.11.2016, 16:58 Uhr

Union Saxen als Überraschungs-Herbstmeister

Thomas Weilig und seine Kollegen glänzten im Herbst.

Vor fünf Monaten erst in der Relegation gerettet, ist Union Saxen nun Winterkönig in der 1. Klasse Nordost

SAXEN. Es hat schon etwas von einer verkehrten Fußballwelt: Am 19. Juni fixierte Union Saxen erst in der Verlängerung des Relegations-Rückspiels gegen Tragwein den Klassenerhalt. Fünf Monate später stehen die Schwarz-Gelben als Herbstmeister in der 1. Klasse Nordost fest. "Das hätte ich mir nie erträumen lassen. Aber nach den Aufbauspielen habe ich schon gesehen, dass wir nicht gegen den Abstieg spielen", sagt ein strahlender Sektionsleiter Herbert Walch. Die Gründe für die Leistungsexplosion? "Wenig Verletzte, die Rückkehr von Philipp Mühlehner, dazu die zwei starken Tschechen", so Walch. So steuerten Michael Sedlacek und Tomas Michalek jeweils sieben Treffer bei. Einen Löwenanteil am Erfolg hat der neue Trainer Thomas Engelmaier. "Mit seiner Verpflichtung ist ein großer Ruck durch die Mannschaft gegangen, das war eine Motivation für die Spieler. Die Spieler schauen auf zu ihm. Er weiß, auf was es im Fußball ankommt", streut ihm Walch Rosen. Ein packendes Frühjahr ist aufgrund der Tabellensituation zu erwarten: Saxen liegt mit einem Spiel weniger einen Punkt vor Ried und Mauthausen. Bad Kreuzen und Mitterkirchen sind nur zwei Zähler hinter Herbstmeister Saxen. Union Pregarten und Bad Zell lauern, sind vier und fünf Zähler im Minus. "Wir können befreit und ohne Druck aufspielen, schauen was sich ergibt", sagt Walch.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.