02.09.2014, 20:00 Uhr

Arbeiterkammer kämpft gegen kurze Verfallsfristen

Arbeiterkammer-Bezirksstellenleiter Johann Hauser und Rechtsberater Kurt Punzenberger (rechts).
PERG (up). „Arbeitnehmer werden durch kurze Verfallsfristen immer wieder um viel Geld gebracht“, machen Johann Hauser und Kurt Punzenberger von der Arbeiterkammer Perg aufmerksam. Häufig könnten nicht bezahlte Überstunden bereits nach wenigen Monaten nicht mehr eingeklagt werden. „Eine Kraftfahrerin aus dem Bezirk konnte 558 Mehrstunden nicht mehr einfordern und verlor dadurch 4500 Euro“, so Punzenberger. Mit einer Parlamentarischen Bürgerinitiative will die AK kurze Verfallsfristen bekämpfen. „Schreiben Sie Ihre Arbeitszeiten, Urlaube und Krankenstände genau auf. Im Fall des Falles hat man so Beweise“, rät Punzenberger.

Mehr Infos und die Möglichkeit, die Initiative zu unterstützen, finden Sie HIER
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.