11.10.2017, 19:05 Uhr

Buhlen um Absolventen der HTL Perg

Lisa Füreder von der Firma Engl, Schwertberg, beantwortete ausführlich die Fragen von Vanessa, Lukas, Kati, Kathi.

HTL-Absolventen aus Perg sind gefragt und umworben. Firmen stellten sich einen Tag den Schülern vor.

PERG. Die HTL Perg hat eingeladen und sie sind gekommen: 32 Unternehmen aus dem IT-Sektor haben die Gelegenheit genutzt und sich den begehrten künftigen HTL-Absolventen vorgestellt. Außer auf ihren Ständen in der Aula stellten sich die Firmen auch in Fachvorträgen ihren zukünftigen Mitarbeitern vor. Für die Schüler der HTL Perg bot diese Veranstaltung eine tolle Möglichkeit, einen Überblick über künftige Karrierechancen zu bekommen.
In der Podiumsdiskussion, moderiert von Gerhard Zweimüller und Simon Primetshofer, erörterten Vertreter aus der Wirtschaft das Thema „Industrie 4.0“. Die industrielle Produktion soll mit moderner Informations- und Kommunikationstechnik verzahnt werden. Menschen, Maschinen, Anlagen, Logistik und Produkte kommunizieren und kooperieren in der Industrie 4.0 direkt miteinander. Dabei strichen die Diskussionsteilnehmer heraus, wie wichtig das Know-How der HTL Absolventen für die Umsetzung dieser neuen Entwicklung des „Internets der Dinge“ ist.

Hausverstand gefragt
Neben einem breiten Systemverständnis sind geerdete Techniker mit Hausverstand gesucht. Nicht nur Peter Wurm von der Schwertberger SYSco GmbH meinte: "Neben der fachlichen Kompetenz ist die Sozialkompetenz wichtig. Man muss mit Leuten reden können."
Wie wichtig ist ein Titel in der IT-Branche? Hier hat sich in den vergangenen Jahren das Blatt gedreht. Nicht der Titel alleine ist entscheidend, sondern das Können und das Engagement.
Wer an diesem Tag hoch hinaus wollte, konnte das bei einer Fahrt im Heißluftballon der Firma mindbreeze erleben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.