05.10.2016, 15:30 Uhr

Drei Lehrlinge aus Perg als Zeitungsmacher

Markus Kastenhofer, Tanja Anibas und Thomas Steiner berichten in der dieswöchigen Ausgabe der BezirksRundschau.
BEZIRK PERG. Die Redaktion der BezirksRundschau Perg bekam kurzfristig Zuwachs in Form von drei Lehrlingsredakteuren. Markus Kastenhofer und Thomas Steiner von der Firma Metallbau Payreder in Perg sowie Tanja Anibas von der Rot-Kreuz-Bezirksstelle in Perg unterstützten die Entstehung der BezirksRundschau, die am 6./7. Oktober 2016 erscheint. Sie berichten in dieser Woche von ihren Erfahrungen als Lehrling und geben einen spannenden Einblick in ihren Berufsalltag. Tanja Anibas schrieb einen Erfahrungsbericht des Pilotprojekts "Humanitäre Werte in der Lehrlingsausbildung".

Thomas Steiner

• Alter: 18 Jahre
• Aus: Windhaag/P.
• Betrieb: Metallbau Payreder, Perg
• Beruf: Metalltechnik/Blech im vierten Lehrjahr
• Typische Tätigkeiten: Schleifen, Schweißen, Bohren, Zuschneiden
• Warum dieser Lehrberuf? Weil ich handwerklichen Beruf ausüben wollte
• Was ich am Beruf mag: Vielseitigkeit
• Hobbys: Fußball, Laufen, Skifahren

Tanja Anibas

• Alter: 19 Jahre
• St. Georgen/W.
• Betrieb: Bezirksstelle des Roten Kreuzes in Perg
• Beruf: Verwaltungsassistentin im 1. Lehrjahr
• Warum dieser Lehrberuf? Als Sanitäterin und bei Berufsfindungspraktikum erwachte meine Begeisterung fürs Rote Kreuz
• Hobbys: Musizieren, Zeit in der Natur oder mit Hund verbringen, Kino

Markus Kastenhofer

• Alter: 15 Jahre
• St. Georgen/W.
• Betrieb: Metallbau Payreder, Perg
• Beruf: Metalltechnik/Blech im ersten Lehrjahr
• Warum dieser Lehrberuf? Weil mich Arbeit mit Metall interessiert
• Was ich am Beruf mag: Handwerkliche Arbeit
• Hobbys: Skifahren, Mopedfahren, in der Landwirtschaft daheim mitarbeiten

Berichte der Lehrlingsredakteure

Outdoor-Erste-Hilfe und Action mit Suchhunden

Metalltechniker: Warum ich diese Lehre wählte

Ein Tag als Metalltechniker

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.