09.11.2016, 11:30 Uhr

Gute Köche sind immer gefragt

Wolfgang Schweiger

Wolfgang Schweiger: "Man muss immer neugierig & kreativ bleiben"

ARBING (eg). Er ist selbst ein begnadeter Koch und seit zwanzig Jahren Chef des Schlossgasthauses Schweiger in Arbing: Wolfgang Schweiger ist weit über die Grenzen des Bezirkes hinaus bekannt für seine Kochkunst. Und das, obwohl Koch nicht unbedingt sein eigener Berufswunsch war. „Der Vater hat damals gesagt, du wirst Koch und übernimmst einmal den Betrieb, da gab es keine Widerrede“, erzählt der Gastwirt lachend. Die Lehre, er hat in der Stadt Salzburg gelernt, hat er gut über die Bühne gebracht. Dann ging er auf Wanderschaft und lernte in den besten Häusern bei vielen ausgezeichneten Köchen.

Anspruch der Gäste gestiegen

„Ein Hotelier aus Lech, der selbst Küchenchef war, hat dann die wahre Liebe und Leidenschaft für das Kochen in mir geweckt“, erzählt Schweiger, der sich heute keinen anderen Beruf mehr vorstellen kann. „Ein guter Koch muss einfach Freude und Spaß daran haben was er macht und er muss einen guten Bezug zu den natürlichen Lebensmitteln, sprich Fleisch, Fisch, Obst und Gemüse haben. Koch ist ein so kreativer Beruf, dass, wenn du auch noch so viel kochst, du immer wieder etwas Neues ausprobieren und auf den Teller zaubern kannst“, sagt der Chef de Cuisine, der mit immer wieder neuen Ideen seine Gäste überrascht. „Kein Koch ist wie der andere, jeder hat seinen eigenen Stil und jeder kocht auch anders, das ergibt diese Vielfalt in der Gastronomie“, sagt Schweiger. Natürlich habe sich in der Küche von heute viel verändert: Nicht nur, dass auch hier die Technik Einzug gehalten hat, auch der Anspruch der Gäste sei viel höher geworden. „Aber wenn ein Koch gut sein will, dann muss er immer neugierig und kreativ bleiben, sich immer weiter bilden und sich auch mit allen neuen technischen Hilfsmitteln vertraut machen. Gute Köche können nicht nur gut verdienen, sondern sie sind auch gesucht“, erklärt der Chef des Schlossgasthauses Schweiger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.