30.01.2018, 16:20 Uhr

Klosterhof in Baumgartenberg offiziell übergeben

Veronika Leonhartsberger mit Christian Knoll und Franz Baumann.

Auch das Kellerstüberl feiert ein Comeback – Eröffnung im März geplant

BAUMGARTENBERG. Die Machland-Gemeinde hat mit dem Klosterhof wieder ein Wirtshaus mitten im Ort. Am Dienstag wurde die kultige Immobilie offiziell an die neue Besitzerin Veronika Leonhartsberger übergeben. "Für mich ist das ein Lebensprojekt, ich bin eine leidenschaftliche Köchin", sagt die neue Besitzern. Sie setzt auf regionale Küche und öffnet täglich ihre Tore, auch ein günstiges Menü ist vorgesehen. Lange müssen sich die Menschen nicht mehr gedulden: Leonhartsberger hofft, im März aufsperren zu können. Vor mehr als sechs Jahren wurden im Klosterhof zuletzt Gäste bedient.

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. "Sehr oft kommen Menschen und helfen uns, es ist ganz rührend zu beobachten", sagt die aus Wien stammende Chefin, die seit 13 Jahren in Baumgartenberg lebt. Was besonders die jüngere Generation freuen dürfte: Das Kellerstüberl wird aus seinem langjährigen Schlaf erweckt.

Im Gebäude befinden sich fünf Wohnungen. Der bisherige Besitzer Franz Baumann (Baumann Holding) plante ursprünglich, ein reines Wohnhaus aus dem Klosterhof zu machen. Jetzt ist er froh, dass wieder ein Wirt aufsperrt. Seine Recherchen ergaben, dass hier schon 1767 eine Hoftaverne beheimatet war.

„Ein Gasthof ist für das Dorf- und Marktleben einer Gemeinde von unschätzbarem Wert, weil er, abgesehen von den Gaumenfreuden, vor allem auch ein Ort der Begegnung und des Austauschs für die Gemeindebürger ist. Es freut mich, dass eine Frau mit Herz und Leidenschaft den traditionsreichen Klosterhof in gute Zeiten führen wird", sagt Immobilienprofi Christian Knoll aus Perg, der den Klosterhof erfolgreich vermittelte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.