06.02.2018, 15:39 Uhr

Mit Röntgen-App und Alexas-Hilfe

Die HTL-Maturanten Nadine Furtlehner, Raphael Bühringer, Markus Graf und Christoph Steidl mit Betreuer Michael Buchberger.

HTL-Perg-Schülergruppen treten bei Erfinder-Casting mit Projekten an, die echten Nutzen bringen.

PERG (mikö). „Neue Geschäftsideen sind unverzichtbar und bringen eine Blutauffrischung für die Wirtschaft“, sagt Landesvize Michael Strugl.
Die BezirksRundschau sucht die besten Innovationen in Oberösterreich. Bei "120 Sekunden" präsentieren Menschen in exakt zwei Minuten ihr Produkt oder ihre Idee einer Jury. Beim Casting in Perg kämpfen die Kandidaten um den Einzug in die nächste Runde.

Röntgenposition per App

Der Herausforderung stellen sich auch zwei Schülergruppen der HTL Perg. Vier Maturanten entwickelten im Zuge ihrer Diplomarbeit eine nützliche Gesundheits-App, die das Röntgen erleichtert. Das Projekt entstand in Kooperation mit der FH Gesundheitsberufe OÖ, an der HTL-Professor und Betreuer Michael Buchberger lehrt. Der Hintergrund: Gerade für Studenten der Radiologietechnologie ist es schwierig, die richtige Patienten-Positionierung beim Röntgen herauszufinden. In dicken Wälzern sind die Stellungen zum Teil abgebildet – sehr unpraktisch bei der täglichen Arbeit. Außerdem gibt es viele undokumentierte Erfahrungswerte. Hier setzt die App an: Interaktiv werden Bilder und Texte bereitgestellt, wie beispielsweise ein verletzter Ellbogen richtig platziert werden muss. Die App ist auf Weiterentwicklung programmiert. Erfahrungswerte und Bilder können eingepflegt werden. Ein Einsatz im Echtbetrieb ist vorgesehen. Ziel: Bessere Aufnahmen, Zeit- und Kostenersparnis.

Hilfe für blinden Diabetiker

Thomas Schrattbauer und Jonas Reichhardt besuchen die vierte HTL-Klasse. Sie arbeiten daran, einem blinden Diabetiker, der alleine lebt, das Leben zu erleichtern. Dieser muss in der Früh die Entwicklung seines Blutzuckerspiegels über Nacht feststellen. Am Arm trägt er einen Chip mit Nadel, der den Wert laufend misst. Allerdings gibt es keine entsprechende Sprachausgabe. Die beiden Schüler arbeiten an einer App, um die Daten aus dem Chip zu bringen. Im zweiten Schritt Programmieren sie das Amazon-Echo Alexa mittels Alexa Skills um. "Die Herausforderung liegt in der Aufbereitung, Weitergabe und Interpretation der Daten", sagen die Schüler.

Solarcarport entwickelt

Einer, der ebenfalls den Schritt Aktion "120 Sekunden" wagt, ist Rudolf Weimann aus St. Georgen/Gusen. Seine Vision: Sonnenkraft so intelligent wie möglich nutzen und der grünen Energie für Haus und Mobilität zum Duchbruch verhelfen. Aktueller Star aus seinem Portfolio an Öko-Energieprojekten ist sein Solarcarport.

Eine würzige Idee

Dem Casting in Perg stellt sich auch Hannes Röblreiter mit seiner "Österreich-Würze": "Mit Hopfen, Zirbe, Wacholder, Kren, Kürbis konnte ich erstmalig Würzstoffe aus der heimischen Botanik zu einem einzigartigen Geschmack vereinen", informiert der Freistädter, der Speisen verfeinert und auch eine Flüssigwürze für Suppen und Saucen anbietet.

Zitate zur Aktion "120 Sekunden"

„Innovationen leisten einen Beitrag zu Wirtschaftswachstum, Arbeitsplatzqualität und Wohlstand.“ Michael Nösslböck, Geschäftsführer eccontis treuhand gmbh

„Den Sprung in die Selbstständigkeit zu erleichtern, ist das, was die oberösterreichische Wirtschaft braucht.“ Andreas Pirkelbauer, Vorstand Volksbank OÖ

"Kreative Köpfe, die neue Produkte entwickeln, kann man nicht genug haben." Wirtschaftskammer-OÖ-Präsidentin Doris Hummer

Zur Aktion anmelden

Sie haben eine tolle Idee für ein Produkt oder eine Dienstleistung?
Dann melden Sie sich jetzt zum Ideen-Casting der BezirksRundschau an. In 120 Sekunden sind Sie entweder raus oder einen Schritt weiter zum Finale am 4. April in Linz. Dort winken den Siegern Preise im Gesamtwert von 50.000 Euro.
Das Casting in Perg findet am Montag, 19. März, um 18 Uhr in der Wirtschaftskammer Perg statt.
Weitere Informationen und Anmeldung zur Aktion finden Sie online unter: meinbezirk.at/120sekunden-oö
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.