28.08.2014, 17:46 Uhr

Mühlviertler Know-how für Europas größtes Stadtentwicklungsprojekt

tgaplan+ Beratende Ingenieure: Chef Helmut Schartmüller
GREIN. "tgaplan+ Beratende Ingenieure" eröffnet ein neues Büro in Wien. „Nun können wir auch unsere Kunden und Partner im Osten Österreichs optimal betreuen“, erklärt Geschäftsführer und Eigentümer Helmut Schartmüller. Die Region rund um Wien ist neben Oberösterreich wichtigster Markt der Greiner Firma. Ein Schlüsselprojekt ist derzeit das Bildungszentrum TG2 in der Seestadt Aspern. In Europas größtem Stadtentwicklungsprojekt sollen in den nächsten Jahren für 20.000 Menschen leistbare Wohnungen inklusive erforderlicher Infrastruktur entstehen.

„In den vergangenen Jahren hat sich der Großraum Wien zu einem wichtigen Zielgebiet unserer Tätigkeit entwickelt. Bei größeren Aufträgen ist die persönliche Anwesenheit bei den Bauprojekten sehr wichtig“, berichtet Schartmüller.
So können auftretende Fragen kurzfristig besprochen und vor Ort gemeinsam mit den Kunden und Partnern unbürokratisch und rasch optimale Lösungen gefunden werden. „Das Vorhaben auf dem Areal des ehemaligen Flugfeldes Aspern ist zugleich eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas der 2010er Jahre und soll bis 2028 in drei Etappen umgesetzt werden“, weiß Schartmüller.

Kernaufgaben von tgaplan+ Beratende Ingenieure sind unter anderem Elektrotechnik, Sicherheitsanlagen, Kommunikationstechnik, Heizungs-, Klima-, Lüftungs-, Sanitär- und Solartechnik, Energiekonzepte und Gebäudeautomation. Das Unternehmen beschäftigt acht Techniker, die sich um die Projektbearbeitung kümmern. „Sämtliche Vorhaben sind speziell abgestimmt. Für die Kunden steht jederzeit eine zentrale Ansprechperson zur Verfügung“, so Schartmüller.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.