Spuk am Kirchberger Friedhof
Die Sage des Monats führt uns des Nächtens auf den Kirchenberg.

An der Friedhofsmauer hörte der Mann seltsame Stimmen.
  • An der Friedhofsmauer hörte der Mann seltsame Stimmen.
  • Foto: Gerstl
  • hochgeladen von Tanja Handlfinger

KIRCHBERG (ag). Vor langer Zeit lebte ein Totengräber mit seiner Frau nahe der Friedhofsmauer in Kirchberg. Das Ehepaar bewirtschaftete einen kleinen Garten, wo es allerlei Gemüse, darunter auch Mais anbaute. Im Herbst ernteten sie die fertigen Maiskolben und hingen sie zum Trocknen an die Friedhofsmauer.

Ende September ging es im Ortswirtshaus Stopfer (heute Kalteis) noch feuchtfröhlich zu und die Gesellschaft löste sich erst gen Mitternacht auf. Die Gäste wankten alle nachhause. Einer der fröhlichen Zecher, der in Marbach wohnte, nahm gerne die Abkürzung über den Kirchenberg, vorbei an der Friedhofsmauer. Als er an der Mauer Richtung Marbach entlang wankte, vernahm er bereits zuckende Blitze und Donner am Himmel. Ein Gewitter nahte. Er beschleunigte seinen Gang, da vernahm er plötzlich eigenartige Stimmen. "Host scho olle?" Da antwortete eine zweite Stimme: "Na nu net!" Der Betrunkene verharrte und lauschte den Stimmen. Wieder hörte er: "Host scho olle?! Na nu ned!". Da begann der Nachtwandler zu zittern, denn er war sich sicher, dass dies die Toten am Friedhof sein müssen, die in der Nacht aus ihren Gräbern stiegen, um ihre Gebeine zu zählen. Er drehte um und lief so schnell wie es seine Beine erlaubten über den Kirchenberg.

Doch wer waren diese Stimmen? Waren es wirklich die Toten? Nein, weit gefehlt, denn es waren nur der Totengräber und seine Frau, welche die zum Trocknen aufgehängten Maiskolbe vor dem nahenden Gewitter retten wollten.
Der Zecher glaubte aber die Toten gehört zu haben und erzählte seine Geschichte in ganz Kirchberg. Ein Gutes hat die Geschichte, denn seither ging der Zecher viel seltener ins Wirtshaus. 

Autor:

Alisa Gerstl aus Pielachtal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.