Kirchberg
Neuer Wohnraum Pielachtaler

Manuel Resetarics, Doris Schmidl, Matthias Lick,  Kathrin Roth und Franz Singer.
  • Manuel Resetarics, Doris Schmidl, Matthias Lick, Kathrin Roth und Franz Singer.
  • Foto: NBG
  • hochgeladen von Tanja Handlfinger

Die Niederösterreichische gemeinnützige Bau- und Siedlungsgenossenschaft für Arbeiter und Angestellte reg. Gen.m.b.H. (NBG) errichtete mit Mitteln der NÖ Wohnbauförderung (bezuschusstes Förderungsdarlehen von € 1.860.367,00) auf dem Grundstück in 3204 Kirchberg an der Pielach, Mariazeller Straße 29, 10 Wohnungen und vier Reihenhäuser in Miete mit Kaufrecht.

KIRCHBERG (pa). Die Schlüsselübergabe fand mit Frau Landtagsabgeordnete Doris Schmidl (in Vertretung von LH Johanna Mikl-Leitner) unter Einhaltung der Corona-Sicherheitsbestimmungen statt.

„Der gemeinnützige Wohnbau ist eine tragende Säule für die Konjunktur. Dadurch wird in Niederösterreich ein Investitionsvolumen von 1,8 Milliarden Euro ausgelöst und 30.000 Jobs gesichert“

, so Wohnbau-Landesrat Martin Eichtinger.

Manuel Resetarics, Doris Schmidl, Matthias Lick,  Kathrin Roth und Franz Singer.
  • Manuel Resetarics, Doris Schmidl, Matthias Lick, Kathrin Roth und Franz Singer.
  • Foto: NBG
  • hochgeladen von Tanja Handlfinger

Über die Wohnhausanlage

Die gesamte Wohnhausanlage wurde in Niedrigenergiebauweise mit kontrollierter Wohnraumlüftung und Wärmerückgewinnung errichtet. Die Beheizung und Warmwasserbereitung erfolgt mittels biogener Fernwärme. Die Stiegenhäuser der Wohnungen wurden barrierefrei ausgestattet und ein Personenaufzug eingebaut.

Es wurden Zwei-, Drei- und Vierzimmerwohnungen mit einer Wohnnutzfläche von zirka 51 m² bis 96 m² errichtet. Die Reihenhäuser wurden in einer Größe von zirka 100 m² hergestellt. Jeder Wohneinheit werden Loggien, Balkone oder Terrassen zugeordnet. Die Wohnungen im Erdgeschoss und Reihenhäuser verfügen über Terrassen und Eigengärten mit einer Gartengerätehütte.

Jeder Wohneinheit stehen zwei PKW-Abstellplätze im Freien zur Verfügung. Auf Sonderwunsch und Kosten des Mieters kann jeder Stellplatz mit einer Ladesteckdose für ein Elektroauto ausgestattet werden.

Zusätzlich stehen Abstellräume für Fahrräder und Kinderwägen zur Verfügung. Selbstverständlich wurde ein Kinderspielplatz errichtet.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen