Parkplatzsünden der Region St. Pölten

3Bilder

ST. PÖLTEN (red). Die einen sind so schmal, dass man ein Schlangenmensch sein müsste, um aussteigen zu können. An anderen Stellen blockieren zwei überbreite Längsparkplätze eine Fläche, auf der man leicht vier Schrägparker unterbringen könnte. Jeder Autofahrer hat sich schon gefragt, was sich so mancher Verkehrsplaner oder Tiefgaragen-Architekt gedacht hat. Die Bezirksblätter haben im Bezirk St. Pölten die größten Parksünden ausfindig gemacht.

In die Jahre gekommen
Der neuen modernen Park-and-ride-Anlage beim St. Pöltner Bahnhof steht die Anlage in der Goldegger Straße (siehe Foto) gegenüber. Die Redaktion erreichen immer wieder Beschwerden bezüglich des Zustandes und der "Übernutzung". Bei einem Lokal-augenschein bestätigen sich die Probleme. Der Stadt sind die Missstände bekannt. "Die Anlage ist unübersehbar in die Jahre gekommen. Gleichzeitig werden heute an den öffentlichen Verkehr höhere Ansprüche gestellt als noch vor zehn Jahren. Der Zustand der Anlage wird dieser Entwicklung folgen müssen", so Heinz Steinbrecher vom Medienservice der Stadt.

Not am Rathausplatz
Der Herzogenburger Regionaut Marius Höfinger kritisiert die Parksituation am Herzogenburger Rathausplatz. "Ein- und Ausparken war bis zum Jahr 2010 ein Vergnügen", so Höfinger, die Situation änderte sich aber mit der Neugestaltung schlagartig. War das Befahren des Platzes vorher im Uhrzeigersinn noch gut möglich, staut sich heute der Verkehr bei nur einer Kreuzung. "Die Parkplätze sind im rechten Winkel, jeder Ein- und Ausparkversuch wird zur Geduldsprobe für den gesamten Verkehr", konstatiert Höfinger.
Ganz anderer Meinung ist der Chef der Herzogenburger Grünen, Franz Gerstbauer: "Der Rathausplatz wurde attraktiver. Er gehört wieder den Menschen, nicht den Autos, obwohl es nicht weniger Parkplätze gibt."
Die Pielachtaler Leser "kürten" den Parkplatz vor dem Café-Pub "My Way", welcher im Besitz der Gemeinde ist, zu einem der dümmsten. "Eng und blöd reinzufahren", so eine Leserin.

So können Sie mitmachen:

Die Bezirksblätter brauchen Ihre Hilfe: Überall im Land machen schlecht geplante Parkplätze Autofahrern das Leben schwer. Wir sind auf der Suche nach diesen Parkraum-Sünden, um sie an die zuständigen Stellen weiterzuleiten. Wenn Sie sich schon lange über so manche Fehlplanung ärgern, machen Sie ein Foto, notieren Sie die genaue Adresse und schicken uns Ihre Verbesserungsvorschläge. Mitmachen kann man entweder als Regionaut auf meinbezirk.at/registrieren oder per E-Mail an st-poelten.red@bezirksblaetter.at

Autor:

Alisa Haugeneder aus St. Pölten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen