Vorstandssitzung in der Pielachtaler Sehnsucht

Ein Teil des Vorstandes der Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal (c) Regionalbüro Pielachtal
vlnr. (hinten): Dir. Ernst Kulovits, Herbert Gödel, Petra Fischer, BA, Mag. Karin Peter, Vize-Bgm. Wolfgang Grünbichler, Vize- Bgm. Franz Singer
vlnr. (vorne): Ewald Paukowitsch, Luise Doppler, Ök-Rat Elfriede König, Bgm. Franz Größbacher, Gottfried Auer, Bruno Tuder, Ing. Thomas Zeilinger
  • Ein Teil des Vorstandes der Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal (c) Regionalbüro Pielachtal
    vlnr. (hinten): Dir. Ernst Kulovits, Herbert Gödel, Petra Fischer, BA, Mag. Karin Peter, Vize-Bgm. Wolfgang Grünbichler, Vize- Bgm. Franz Singer
    vlnr. (vorne): Ewald Paukowitsch, Luise Doppler, Ök-Rat Elfriede König, Bgm. Franz Größbacher, Gottfried Auer, Bruno Tuder, Ing. Thomas Zeilinger
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Roman Gerstl

HOFSTETTEN-GRÜNAU (red). Er begrüßte die anwesenden Bürgermeister und VizebürgermeisterInnen sowie GemeindevertreterInnen des Tales, VertreterInnen aus Umwelt, Tourismus und Wirtschaft sowie Mag. Karin Peter, seitens der NÖ.Regional.GmbH und Anton Hackner von der NÖVOG. Ein besonderes Danke ging diesmal an die Gemeinde Hofstetten-Grünau, vertreten durch Vize-Bürgermeister Wolfgang Grünbichler, für die Möglichkeit die Sitzung diesmal in der neuen PIELACHTALER sehnsucht abzuhalten und die Verpflegung während der Sitzung.

Edlseer beim Dirndlkirtag

Nachdem das Protokoll der letzten Sitzung einstimmig beschlossen wurde und der Rechnungsabschluss sowie die Kassaprüfung erfolgte, informierten Bgm. Franz Größbacher und Melanie Scholze-Simmel über den Stand der Vorbereitungen für den 12. Pielachtaler Dirndlkirtag, welcher am 23. und 24. September 2017 in Frankenfels über die Bühne gehen wird. Die Dirndl- Blumen weisen in Frankenfels bereits auf das bevorstehende Event hin, das Rahmenprogramm konnte bereits fixiert und die „Edlseer“ verpflichtet werden. „Nun geht es in die heiße Phase der Planung, es wird wieder eine tolle Pielachtal-Veranstaltung“, so Bgm. Franz Größbacher.

Volle Fahrt für Mariazellerbahn

Dienststellenleiter Anton Hackner berichtete über die neuesten Aktivitäten rund um das Dirndltal und die Himmelstreppe, sowie die neue Website samt Webshop unter www.mariazellerbahn.at. Neben den Fahrgastinformationen, in welchen die Pielachtaler Gemeinden gut vertreten sind, wird es auch in Zukunft noch mehr touristische Informationen zur Region in den Waggons zu lesen geben. Auch beim Dirndlkirtag wird wieder eng zusammengearbeitet. So wird es heuer erstmals ein Kombiticket für Besucherinnen und Besucher geben, welches die Zugfahrt und den Eintritt zum Dirndlkirtag in Frankenfels beinhaltet und bereits bei der Anreise im Zug verkauft wird.

Partnerschaftsbesuch in Oggersheim

Tourismusobmann Gerhard Hackner berichtete vom Partnerschaftsbesuch in Oggersheim (Ludwigshafen am Rhein) anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Partnerschaft zwischen dem Pielachtal und dem Ortsteil Oggersheim. Obmann Ing. Kurt Wittmann mit Gattin Renate, Pater Leonhard Obex, Pfarrer in Rabenstein, Hofstetten-Grünau und Loich, Tourismusverband-Obmann Gerhard Hackner, Partnerschaftsreferent Alois Kaiser und Ök.-Rätin Elfriede König als Obfrau der Dirndl-, Edelbrand-, Dörrobstgemeinschaft waren mit Dirndlprinzessin Romina I. Teil der 24- köpfigen Delegation.

Projekte der Kleinregion Pielachtal

Im Herbst 2017 startet die Kleinregion wieder ein Projekt mit Pilot-Charakter. Im Pielachtal wird eine umfassende Jugendstudie durchgeführt, Expertinnen und Experten des Ilse Arlt Instituts für Soziale Inklusionsforschung der FH St.Pölten ForschungsGmbH werden über einen Zeitraum von einem Jahr eine Studie zum Thema „Lebenswelten junger Menschen im Pielachtal“ durchführen. „Indem wir diese Jugendstudie durchführen, können wir in Zukunft gezielt Maßnahmen und Projekte für unsere Jugend durchführen. Die Jugend ist unsere Zukunft im Tal und wir möchten den Jugendlichen die Unterstützung zukommen lassen, die sie wirklich brauchen“, ist Ing. Kurt Wittmann überzeugt.
„Wir konnten für dieses Projekt eine Förderung in der Höhe von 50% der Projektkosten lukrieren. Der Fonds für Kleinregionen vom Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Raumordnung und Regionalpolitik unterstützt das Projekt finanziell“, ergänzt Petra Fischer, BA Geschäftsführerin der Regionalplanungsgemeinschaft Pielachtal.

Website in neuem Gewand

Auch die neue Kleinregions-Website www.pielachtal.at und das neue Erscheinungsbild der Pielachtaler Dirndlpost, dem Newsletter der Kleinregion Pielachtal, wurde dem Vorstand vorgestellt. „Die Dirndlpost beinhaltet wie gewohnt kommende Veranstaltungen und wird alle zwei Wochen verschickt. Neu ist, dass jetzt auch Berichte aus dem täglichen Geschäft des Regionalbüros darin zu finden sind. Außerdem kann der Newsletter nun auch direkt im Internet angesehen werden“, so Petra Fischer.
Zum Abschluss berichtete Regionalberater Mag. Karin Peter, NÖ.Regional.GmbH über kommende Veranstaltungen und Projektmöglichkeiten für die Region. „Die Vorstandssitzungen sind besonders wichtig um den Erfolg der Projekte, welche über die Regionalplanungsgemeinschaft in der Region umgesetzt werden, zu informieren. Im Vorstand sind neben den Bürgermeistern der Region zum Beispiel auch VertreterInnen aus Tourismus und Wirtschaft, als wichtige Partner vertreten“, so Obmann Ing. Kurt Wittmann.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen