Styx Naturcosmetic, Ober-Grafendorf
Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger bei Styx Naturcosmetic

Wolfgang Stix, Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger, ecoplus Prokuristin Petra Patzelt.
  • Wolfgang Stix, Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger, ecoplus Prokuristin Petra Patzelt.
  • Foto: Erich Marschik
  • hochgeladen von Tanja Handlfinger

Ökologie + Umweltschutz + Nachhaltigkeit + Regionalität = innovative Produkte und wirtschaftlicher Erfolg – dass diese Rechnung aufgeht, beweist die Styx Naturcosmetic GmbH seit 1965. Gestern stattete Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger dem Ober-Grafendorfer Unternehmen einen Besuch ab.

OBER-GRAFENDORF (pa). „Niederösterreich ist im Bereich der Green Economy hervorragend aufgestellt. Einer der Wegbereiter und Vorreiter dieser Entwicklung ist Wolfgang Stix, der seit vielen Jahren erfolgreich beweist, was mit innovativen Ideen und konsequenter Weiterentwicklung alles möglich ist“, zeigte sich Landesrat Danninger von der Produkt- und Innovationsvielfalt des Unternehmens beeindruckt, das auch handgeschöpfte Schokolade und Bier erzeugt.
Zur Produktpalette des Unternehmens zählt auch Desinfektionsmittel – hier wurde die Produktion aus aktuellem Anlass so weit wie möglich gesteigert.

Nachhaltigkeit

Dabei legt das Unternehmen einen speziellen Fokus auf das Thema Nachhaltigkeit.

„Die gesamte Produktherstellung – vom Energiebedarf, dem Produkt selbst bis zum Verpackungsmaterial beim Versand – läuft bei uns ressourcenschonend. Außerdem haben wir uns auferlegt, dass wir die Rohstoffe, die wir verarbeiten, zu 90 Prozent aus Österreich beziehen“

, erläuterte Wolfgang Stix, der bereits neue Pläne hat.

Einerseits setzt das Unternehmen künftig verstärkt auf den Online-Handel und andererseits soll der Schaubetrieb in Ober-Grafendorf sukzessive zu einer großen Erlebniswelt ausgebaut werden. ecoplus Prokuristin Petra Patzelt:

„Als Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich verbindet uns eine langjährige Zusammenarbeit mit dem Unternehmen und wir freuen uns, Wolfgang Stix bei seinen Plänen am Standort Niederösterreich auch in Zukunft begleiten zu können.“

Autor:

Tanja Handlfinger aus Pielachtal

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen