02.11.2016, 17:00 Uhr

Wie erkenne ich einen Schlaganfall?

Bei einem Schlaganfall zählt jede Minute. Je eher die medizinische Versorgung erfolgt, desto besser sind die Heilungschancen. (Foto: Jörg Hüttenhölscher - Fotolia.com)

Weltweit ist der Schlaganfall die zweithäufigste Todesursache und die Hauptursache für Behinderungen. Ein schnelles Erkennen der Anzeichen und eine rasche medizinische Versorgung könnten dieser traurigen Statistik entgegenwirken. Worauf gilt es zu achten?

Bei einem Schlaganfall werden Teile des Gehirns nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Ursachen dafür sind verstopfte Blutgefäße oder Blutungen. Ohne Sauerstoff kann das Gehirn nicht richtig arbeiten. Es kommt zu Funktionsausfällen, die sich beispielsweise in Form von Sprachproblemen oder Lähmungen bemerkbar machen.

„Zeit ist Gehirn!“

Dieses Motto soll darauf aufmerksam machen, dass bei einem Schlaganfall jede Minute zählt. Je rascher die Behandlung erfolgt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit für bleibende Hirnschädigungen.

Symptome richtig deuten

Die „FAST-Regel“ gibt Aufschluss darüber, ob ein Schlaganfall vorliegt. F steht dabei für Face (Gesicht) Kontrollieren Sie, ob beim Betroffenen ein Mundwinkel herabhängt. A steht für Arme. Bemerken Sie bei der betreffenden Person Lähmungserscheinungen an Händen oder Beinen? S steht für „speech“ (Sprache) Vertauscht die Person Silben und Wörter? Ist die Sprache verwaschen? Wenn Sie eine dieser Fragen mit „ja“ beantworten, sollten Sie unverzüglich einen Notarzt verständigen. Denn: T steht für Time und weist auf die Notwendigkeit raschen Handels hin.

6 häufige Fragen zum Schlaganfall finden Sie auf gesund.at

Das hat Sie interessiert?


Weitere interessante Tipps zu Gesundheitsthemen gibt es auf gesund.at, dem Partnerportal von meinbezirk.at
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.