23.07.2017, 11:19 Uhr

Musik verbindet: Kinder aus fünf Nationen singen mit Sandra Pires

Vereinsobmann Alexander Betanishvili, Sandra Pires und Kinder. (Foto: Jenia Hamminger)

Kinder der Sommerakademie „Energy for Life“ präsentieren das Lied „Ein Bisschen Frieden“ vor dem NÖ Landtag.

PIELACHTAL/ST. PÖLTEN (pa). Kinder aus fünf verschiedenen Ländern drehten ein neues Musikvideo zum Lied der Song Contest-Gewinnerin Nicole „Ein Bisschen Frieden“ und präsentierten dies am 19. Juli vor dem Niederösterreichischen Landtag. Sandra Pires, die mit talentierten Kindern des „Chors der Volksoper Wien“ die Vocals dazu lieferte, war ebenfalls mit dabei und zeigte sich begeistert vom Ergebnis.

Zwischen 08. und 20. Juli 2017 stand das niederösterreichische Pielachtal ganz im Zeichen der Internationalen Sommerakademie „Energy for Life“, im Zuge dessen zahlreiche Kinder alles Wissenswerte über die Medienwelt erfuhren. Als Highlight galt der Dreh eines neuen Musikvideos zum bekannten Lied „Ein Bisschen Frieden“, das am 19. Juli feierlich vor dem Niederösterreichischen Landtag präsentiert wurde. Die Kinder zwischen 9 und 16 Jahren, die aus fünf verschiedenen Nationen stammen (Österreich, Deutschland, Russland, Georgien und Estland), zeigten sich genauso begeistert vom Endergebnis wie die Abgeordnete zum NÖ Landtag Mag. Bettina Rausch (in Vertretung von Frau Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner).

Auch Sandra Pires war bei der Präsentation mit vor Ort, die gemeinsam mit Kindern des „Chors der Volksoper Wien“ das Lied vorab im Tonstudio eingesungen hat. "Ich bin so bezaubert von diesem wundervollen Musikvideo und richtig stolz auf die Kinder. Unfassbar, mit welcher Kreativität und Liebe zum Detail die Kids an dieses Projekt herangegangen sind. Ich bin sehr stolz, dass ich einen Beitrag dazu leisten durfte“, so Sandra Pires.

Die deutschen Teilnehmer der Sommerakademie haben bereits ein Interview mit der Sängerin Nicole durchgeführt, die damals vor 35 Jahren mit dem Lied den Eurovision Song Contest für sich entschieden hat. „Dieses Lied wird seine Aktualität nie verlieren – ganz im Gegenteil gewinnt es immer mehr an Bedeutung. Im Jahre 1982, zur Zeit des Kalten Krieges, haben sich die Leute nichts sehnlicher als Frieden gewünscht. Wenn ich heute „Ein Bisschen Frieden“ singe, berührt das die Menschen immer noch sehr. Ich sehe oft, wie sie sich an der Hand fassen und Tränen in den Augen haben“, schildert die deutsche Sängerin ihren aktuellen Bezug dazu.

Intensiv-Workshop am Mediensektor

Zusätzlich zur Kreativarbeit am Video erhielten die medieninteressierten Kinder auch einen guten Einblick in die Handgriffe des TV-, Radio- und Foto-Journalismus, der Kameraführung, der Videomontage sowie der Computer-Animation durch langjährig erfahrene Medienprofis aus Österreich, Deutschland, der Slowakei und Russland. „Nicht nur die Kinder lernen von den Lehrern, sondern auch umgekehrt die Lehrer von den Kindern. Innerhalb der Workshop-Zeit entwickelt sich eine sehr intensive Erwachsener-Kind-Beziehung – vor dem Hintergrund einer Interkulturalität, wo sprachliche Barrieren einfach keine Rolle spielen“, erklärt Gründer und Vereinsobmann Alexander Betanishvili. Besonders freuten sich die Kinder über den Besuch der beiden bekannten Moderatorinnen Sabine Petzl und Kristina Inhof, die den Kids Einblicke in die Medienbranche gaben und für sämtliche Fragen und Antworten zur Verfügung standen.

Kunst und Kultur verbindet Kinder verschiedenster Nationen

Ziel des Projektes von „Energy for Life“ ist es, jungen talentierten Menschen aus ganz Europa eine Chance zu geben, miteinander einen spannenden Workshop zu verbringen, ihre Fähigkeiten auszubauen und von Profis zu lernen. Die Akademie, die unter dem Ehrenschutz von Johanna Mikl-Leitner, Landeshauptfrau von Niederösterreich, steht, dient nicht nur als Symbol der künstlerischen Einheit, sondern auch als Plattform für einen interkulturellen Austausch, um junge Menschen zu fördern und sie zu weltoffenen Persönlichkeiten zu erziehen. „Für uns sind alle Kinder gleich – egal woher sie kommen oder welche Bedürfnisse sie haben. In den letzten Jahren haben wir immer wieder wunderschöne Erlebnisse mit Kindern gehabt, die jede Minute der Akademie genossen haben, voll darin aufgegangen sind und neue Freunde aus anderen Ländern gefunden haben“, beschreibt Alexander Betanishvili einige seiner Anliegen. Sämtliche Kinder nehmen kostenlos an der Internationalen Sommerakademie von „Energy for Life“ teil. Der Verein bzw. die Sponsoren dahinter kommen für Unterricht, Unterkunft (Steinschaler Dörfl in Frankenfels) sowie Verpflegung zur Gänze auf.

Energy for Life

Energy for Life–Social Foundation ist eine karitative Organisation, die sich seit 2006 um die Integration gesellschaftlich benachteiligter junger Menschen – u.a. auch mit besonderen Bedürfnissen – einsetzt. Bereits mehr als 9.000 Kinder aus über 30 Ländern sind in den letzten elf Jahren in den Genuss gekommen, diverse Projekte dieses Vereins in Anspruch zu nehmen. Ob Musikcamps, Sportveranstaltungen, der alljährliche Weihnachtsball oder eben die Sommerakademie: Alexander Betanishvili will Kinder fördern, ihr Talent ausbauen und ihnen Chancen auf Erlebnisse bieten, die sonst nicht möglich wären.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.