20.11.2017, 10:59 Uhr

Sage: Die verzauberte Jungfrau im Hauswald

Diese Illustration findet man beim Kirchberger Sagenweg.

Die heutige Bezirksblätter-Sage stammt vom Kirchberger Sagenweg, der insgesamt elf Sagen beinhaltet.

PIELACHTAL (ag). Die Sage dieses Monats handelt von einer verzauberten Jungfrau und einem Holzknecht. Holzknechte kommen in den Pielachtaler Sagen vermehrt vor, da sie früher einen wichtigen Berufszweig in der Forstwirtschaft inne hatten.


Der feige Knecht

Im Hauswald arbeiteten einige Holzknechte in einem steilen Holzschlag. Ganz in der Nähe der Arbeiter hielt sich eine Jungfrau auf, die in diesen Wald verbannt worden war und beobachtete die Männer. Eines Tages nahm sie allen Mut zusammen und bat einen Arbeiter so gütig zu sein und sie zu erlösen.
Er müsse einer Schlange einen Schlüssel aus dem Maul reißen. Der Holzknecht gab sich siegessicher und versprach die Jungfrau zu erlösen. Als die Schlange eines Tages mit dem Schlüssel im Maul daherkroch, erschrak der Knecht jedoch, schrie laut auf und rannte davon. So konnte die Jungfrau im Hauswald in Kirchberg nie befreit werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.