Gedächtnistraining
Fit im Kopf bis ins hohe Alter

Beim Gedächtnistraining wird in vertrautem Rahmen gemeinsam geübt. Foto: Einige Teilnehmer in Schüttdorf mit Heidemarie Obwaller (Mitte).
2Bilder
  • Beim Gedächtnistraining wird in vertrautem Rahmen gemeinsam geübt. Foto: Einige Teilnehmer in Schüttdorf mit Heidemarie Obwaller (Mitte).
  • hochgeladen von Johanna Grießer

Für die geistige Fitness: Bei Heidemarie Obwallers Trainig werden Gedächtnis und Sinne geschult.

PINZGAU. Wer mit zunehmendem Alter fit bleiben will, muss nicht nur körperlich aktiv sein. "Man muss sich auch geistig bewegen", erklärt Heidemarie Obwaller. Sie bietet deshalb ein Gedächtnistraining für Senioren an. Mit gezielten Übungen werden dabei das Kurz- und Langzeitgedächtnis geschult.

"Ich bin gar nicht so blöd"

In kleinen Gruppen von bis zu acht Personen werden Wortfindung, Merkfähigkeit, Wahrnehmung und Konzentration gefördert – ohne Leistungsdruck, dafür aber mit viel Humor. Viele Aufgaben werden gemeinsam gelöst, das stärkt zusätzlich das Miteinander. Die Stimmung ist gut, den Teilnehmern macht das Training sichtlich Spaß, vor allem, wenn ihnen eine Übung besonders gut gelingt.

"Oft sagen sie dann so etwas wie 'So blöd bin ich gar nicht!', wenn sie etwas Schwieriges schaffen", erzählt Heidemarie Obwaller. "Viele trauen sich viel zu wenig zu. Wenn sie dann etwas erfolgreich bewältigen, freut sie das natürlich. Gerade diejenigen, die schon länger am Gedächtnistraining teilnehmen, merken ihren persönlichen Fortschritt, das motiviert."

Heidemarie Obwaller mit einer Wortfindungs-Übung.
  • Heidemarie Obwaller mit einer Wortfindungs-Übung.
  • hochgeladen von Johanna Grießer

Alltägliches und Wichtiges

Jeder Teilnehmer erhält eine Mappe, in der alle Übungen und Aufgaben gesammelt werden. So hat man einen super Überblick, was man schon alles geschafft hat. "Jede Stunde ist einem Thema gewidmet, das gerade wichtig oder aktuell ist", erklärt Heidemarie Obwaller. "So wird etwa das Thema Schmerz behandelt. Mithilfe der Wortfindung wird dann unter anderem geschult, dass man besser beschreiben kann, was einem wo weh tut. Das hilft im Alltag, zum Beispiel beim Arzt."

Training für das ganze Gehirn

"Ich erkläre alle Übungen. Die Teilnehmer sollen wissen, wozu wir eine bestimmte Übung machen und was wir damit erreichen. Bei einem guten Gedächtnistraining werden alle Hirnareale angesprochen und die Leute sind weder unter- noch überfordert. Da die Gruppen nicht zu groß sind, kann ich individuell auf alle eingehen."

Auch dementiell Erkrankte im Anfangsstadion seien in der Gruppe gut aufgehoben. Bei einem höheren Stadion bietet Heidemarie Obwaller Einzeltrainings an, ebenso wie für alle, die sich in der Gruppe nicht wohl fühlen oder nicht mehr mobil sind. Wer das Gedächtnistraining gerne ausprobieren möchte, erhält eine gratis Kennenlern-Schnupperstunde.

Tipps zum besseren Merken im Alltag

Sie stehen vorm Regal und wissen nicht mehr, was Sie kaufen wollten? "Hier kann es helfen, sich – zusätzlich zum Einkaufszettel schreiben – die Einkaufsliste bildlich vorzustellen. Hängen Sie sich zum Beispiel in Gedanken die Weintrauben um oder klemmen Sie sich die Milch unter den Arm", rät Gedächtnistrainerin Heidemarie Obwaller. "Für manche funktioniert das wirklich super."

Eine absurde Geschichte
Um seine Merkfähigkeit zu trainieren, empfiehlt sie folgende Übung: Man sucht sich zehn Gegenstände aus, die man sich merken will. Anschließend bildet man damit eine Geschichte, je absurder oder lustiger, desto besser. Mithilfe dieser Geschichte versucht man dann, sich an die Gegenstände zu erinnern. Bei Bedarf kann die Anzahl der Gegenstände erhöht oder verringert werden. "Diese Übung lässt sich super im Alltag anwenden", so Heidemarie Obwaller.

Termine

Das Gedächtnistraining findet immer von 9.30 bis 10.30 Uhr statt:

  • Mittwoch im Pfarrsaal in Schüttdorf
  • Donnerstag im Betreuten Wohnen der Caritas in Saalfelden
  • Freitag im Betreuten Wohnen in Taxenbach (startet erst)

  • Weitere Infos und Anmeldung: 0664-6530229.

Beim Gedächtnistraining wird in vertrautem Rahmen gemeinsam geübt. Foto: Einige Teilnehmer in Schüttdorf mit Heidemarie Obwaller (Mitte).
Heidemarie Obwaller mit einer Wortfindungs-Übung.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen