Die Europäische Union - immer eine Reise wert
Das BORG Mittersill war zu Gast in Brüssel und in Straßburg

Im Europäischen Parlament in Straßburg
6Bilder

Bei fast allen Schülerbefragungen heißt es, die politische Bildung sollte in der Schule verstärkt werden. Das BORG Mittersill leistet seit über 10 Jahren einen wichtigen Beitrag dazu. Europapolitik zum Anfassen - welche Aufgaben haben die verschiedenen Institutionen, wer erlässt Gesetze in der EU und welches Mitspracherecht haben dabei die Nationalstaaten? Diese und viele weitere Fragen wurden den SchülerInnen der 6. Klassen des BORG Mittersills beantwortet. Die Jugendlichen hatten die Gelegenheit die wichtigsten Institutionen zu besuchen und konnten sich selber vorort ein Bild von der Arbeit machen. Neben der Ständigen Vertretung Österreichs, der Kommission, dem Ausschuss der Regionen und dem Rat der EU ging es auch ins Salzburger Verbindungsbüro. Das Team rund um die gebürtige Zellerin Fr. Michaela Petz-Michez ist bei der Programmgestaltung behilflich und organisiert die Vortragenden in Brüssel. Mit viel Engagement und Herzblut berichtete Fr. Petz-Michez über ihren persönlichen Werdegang und ihre Ausbildung, die ohne die EU undenkbar gewesen wären. Besonders beeindruckend waren auch ihre Ausführungen über konkrete Projekte, die im Pinzgau mit Hilfe einer EU-Finanzierung umgesetzt wurden.
Neben dem EU Schwerpunkt hatten die Jugendlichen auch die Möglichkeit Land und Leute kennenzulernen, z.B. gab es eine Grachtenfahrt in Brügge. Auf der Heimfahrt machte die Gruppe noch in Straßburg Halt und mit einer Führung im Europäische Parlament wurde die Woche abgerundet.
Fr. Dondi, die Leiterin der Ständigen Vertretung Österreichs, sagte in ihrem Vortrag, dass es ein Ziel sei, dass die BesucherInnen europäisiert nach Hause fahren und von diesem gemeinsamen Europa begeistert sind. „Wir sehen es als eine große Chance, dass unsere SchülerInnen die Möglichkeit haben, sich selbst ein Bild von der Arbeit der EU zu machen. Wir leisten in diesem Bereich gerne einen Beitrag zur politischen Bildung und freuen uns, wenn wir mit so manchen hartnäckigen Vorurteilen über die EU aufräumen können“, meint die Leiterin der EU Projektreise.
Die Reise, die mit dem Bus gemacht wird, ist zwar lang und auch anstrengend, aber im Endeffekt sind sich alle einig darüber, dass die EU und ihre Hauptstädte Brüssel und Straßburg eine Reise wert sind.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Gudrun Mittermüller-Seeber aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.