Kinderbuchpräsentation von Tina Widmann und der Schmitten: "Schmidolins Feuertaufe"

Tina Widmann mit Schmitten-Chef Erich Egger. Er sagt: "die Autorin Tina Widmann und die Illustratorin Uschi Wimmer zeigten vollen Einsatz."
20Bilder
  • Tina Widmann mit Schmitten-Chef Erich Egger. Er sagt: "die Autorin Tina Widmann und die Illustratorin Uschi Wimmer zeigten vollen Einsatz."
  • hochgeladen von Christa Nothdurfter

ZELL AM SEE (cn). Eines steht spätestens seit vergangener Woche fest: Sollte die Landesrätin a. D. Tina Widmann - Juristin, Pädagogin, Kinderbuchautorin, Obfrau der "Rollenden Herzen" und Geschäftsführerin der Agentur "die chance" - zum Darüberstreuen noch ein weiteres Betätigungsfeld suchen, bietet sich ein Job als Tierstimmen-Imitatorin an, denn die zur Lesung auf der MS Schmittenhöhe zahlreich erschienenen Besucher konnten sich fast in einem Zoo wähnen.

Das fünfte Werk

Widmanns fünftes Buch "Schmidolins Feuertaufe", herausgegeben von der Schmittenhöhebahn AG, ist die Fortsetzung des Werkes "Schmidolins erstes Abenteuer". "Schmidolin" ist in der Region bzw. bei den Schmitten-Besuchern und deren Kindern als grüner Drache bekannt bzw. dem Gäste-Nachwuchs bereits durch die vom Seilbahnenunternehmen regelmäßig versandte "Schmidolin-Post" vertraut.

Zwei große Mächte - die Liebe und der starke Wille

In der neuen Geschichte (ISBN 978-3-200-04103-5) gelingt es dem Drachen, nach vielen Hindernissen und aufregenden Abenteuern und dank seiner Freunde, die schwierige Kunst des Feuerspeiens zu beherrschen. "Schuld" daran sind vor allem zwei große Mächte: Einerseits die Liebe und andererseits der starke Wille, etwas schaffen zu wollen. Die großen und vor allem die kleinen Gäste jedenfalls - deren Gesichtsausdruck sprach Bände - waren offensichtlich sehr beeindruckt.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Christa Nothdurfter aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen