Schiffstaufe "Kaiserin Elisabeth" am Zeller See

Bgm. Hermann Kaufmann,Schmittenhöhebahn Vorstand Dr. Erich Egger,Rainer Casna (Kaiser Franz Joseph (Rainer Casna) und Kaiserin Elisabeth (Maria Hofer) auf dem Schiff "Kaiserin Elisabeth"
44Bilder
  • Bgm. Hermann Kaufmann,Schmittenhöhebahn Vorstand Dr. Erich Egger,Rainer Casna (Kaiser Franz Joseph (Rainer Casna) und Kaiserin Elisabeth (Maria Hofer) auf dem Schiff "Kaiserin Elisabeth"
  • hochgeladen von roland hölzl

ZELL AM SEE. Begleitet von der historischen Schützenkompanie Zell am See kam niemand geringerer als Kaiserin Sisi und Kaiser Franz Joseph mit der Kutsche an der Esplanade an. Nach der feierlichen Begrüßung nahm sich Franz ein Herz und schenkte seiner Sisi das neue Schiff, das so schön geworden ist, wie die Kaiserin selbst. Ein weiteres Highlight war der kaiserlich-königliche Haus- und Hoffotograf Josef Faistauer, dessen Kamera aus dem Jahre 1895 stammt und einem Wiener Fotografen gehörte. Demnach könnte es sein, dass mit dieser Kamera sogar ein Porträt der Kaiserin gemacht wurde!? Anschließend an die Segnung durch Stadtpfarrer Christian Schreilechner sprach die Taufpatin Kaiserin Elisabeth eine kurze Taufrede und ließ die Champagnerflasche an der Bootswand zerschellen. Nach der offiziellen Zeremonie durften sich die Gäste über Gratis-Rundfahrten am Zeller See freuen.
Der persönliche Besuch der Kaiserin im Sommerfrische-Ort Zell am See war Anstoß für die Namensgebung der „Kaiserin Elisabeth“. Im Jahre 1885 stieg Sisi im Hotel „Kaiserin Elisabeth“ am See ab. Aber nicht nur die Stadt, sondern auch die Schmittenhöhe hatte es der attraktiven Frau angetan. Sie wünschte, den Sonnenaufgang auf dem Zeller Hausberg zu erleben und marschierte am 9. August 1885 zusammen mit dem Zeller Bergführer Ullmann auf den Gipfel.
In den letzten Monaten wurde das Motorschiff, welches im Jahr 1972 in Dienst gegangen ist, von der Bootscrew unter der Leitung von Kapitän Toni Fürstauer aufwändig umgebaut. Das blau-weiße Schiff, geschmückt mit der Aufschrift „Kaiserin Elisabeth“, verfügt über ein Sonnendeck und bietet insgesamt 80 Passagieren Platz. An Bord dominieren Mahagoni-Holz und Edelstahl, sowie Mobiliar im Wiener Kaffehaus Stil. In den Monaten Juli und August wird das frisch getaufte Motorschiff während der Rundfahrten am Zeller See die gehobenen Ansprüche der Gäste erfüllen. Aber auch kleinere Gesellschaften werden sich bei Sonderfahrten aller Art auf diesem Schiff wohl fühlen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen