Ortsreportage Taxenbach
40 Jahre Plattenwerferverein Taxenbach

Die Gründungsjahre des Plattenvereines Taxenbach nach einem ihren ersten Turniere.
10Bilder
  • Die Gründungsjahre des Plattenvereines Taxenbach nach einem ihren ersten Turniere.
  • Foto: Fotos: Plattenverein Taxenbach
  • hochgeladen von Klaus Vorreiter

Das Plattenwerfen hat eine große Tradition - in der Antike sollen die Römer schon "geplattelt haben.

TAXENBACH (vor). Laut Überlieferungen wurde schon in der Steinzeit "geplattelt" - ein Freizeitsport, der so alt ist wie das Hufeisen selbst. Die antiken Römer sowie die Kreuzritter beschlugen ihre Pferde auf ihren Feld- und Kreuzzügen mit Hufeisen, damit diese die langen Märsche gut überstanden. Das Werfen mit den handlichen Hufeisen wurde zu einem beliebten Spielvergnügen im oft eintönigen Lagerleben.

Plattenwerfen ist somit ein sehr altes überliefertes Brauchtum und hat auch in den Alpenländern eine uralte Tradition und Geschichte. Im Wandel der Jahrhunderte wurde aus dem Hufeisenwerfen ein ernstzunehmender Freizeitsport. In Salzburg hat sich im Laufe des letzten Jahrhunderts daraus das Plattenwerfen entwickelt. Durch entsprechende Regelwerke wurde diese Sportart der heutigen Zeit angepasst.

In den 60-er Jahren trafen sich Jung und Alt in den verschiedenen Ortsteilen von Taxenbach oder bei den Bauernhöfen am Sonntag zum Plattenwerfen. Auf den Güterwegen und Plätzen wurde ein Ziel, meist ein Holzfwürfel, aufgestellt, das von Eisenstücken oder Wurfgeräten getroffen werden musste. Als "Platten" dienten damals metallische Ersatzteile von landwirtschaftlichen Geräten, Hufeisen oder ähnliches. Schon damals gab es einige Turniere in der gesamten Umgebung.

Offizielle Gründung

1980 wurde dann der Plattenwerferverein Taxenbach unter dem ersten Obmann Sepp Harlander gegründet. Danach folgte Hans Altenberger, der mit Gleichgesinnten auch den Landesverband 1993 installierte. 2012 übernahm Mario Millgrammer. "Dieser Sport fasziniert einfach, weil die Gemeinschaft zwischen Jung und Alt gefördert wird. Wir setzten auch viel auf die Jugend. Der erste Jugendlandesmeister war Stefan Hutter. Sein Sohn Raffael war ebenfalls in der Jugend die Nummer eins. Leider müssen wir wie bei allen Sportarten um die Jugend immer mehr kämpfen."

Zum Großteil werden während des Jahres kleinere Turniere (4er-Turniere) gespielt, es gibt jedoch auch noch die klassischen Bewerbe mit acht Startern. Dazu gehören die Turniere in Taxenbach, Piesendorf, Maishofen und am Hundstein und natürlich die Landesmeisterschaft und der Bundesländer-Vergleichskampf. Heuer steht Ende Juli das große Jubiläumsturnier in Taxenbach auf dem Programm.

"Ich freue mich schon ganz besonders auf unser Jubiläumsfest. Da kommen alle befreundeten Vereine aus dem Pinzgau, Pongau, Tirol, Bayern, Steiermark, und Oberösterreich zu uns. Das wird spannend, denn wir gehen als Titelverteidiger an den Start," so Millgrammer.

>Mehr von den Pinzgauer Ortsreportagen<

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Klaus Vorreiter aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen