Besonderer Einsatz
70 Jahre Mitglied bei der TMK Neukirchen

Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer ehrt Peter Dreier
3Bilder
  • Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer ehrt Peter Dreier
  • Foto: Blitzlicht Brunner
  • hochgeladen von Gudrun Dürnberger

NEUKIRCHEN. "Musik für Generationen" -  unter diesem Motto fand das traditionelle Cäciliakonzert der Trachtenmusikkapelle Neukirchen statt. Es war ein durchaus „historisches Konzert“, denn neben den musikalischen Höhepunkten stand diesmal eine ganz besondere Ehrung im Mittelpunkt: Peter Dreier rückte das erste Mal beim Faschingsumzug 1948 mit seinem Tenorhorn aus. 

Damit spielt der 89-Jährige bereits unglaubliche 70 Jahre bei der Trachtenmusikkapelle, die heuer ihr 140-jähriges Bestandsjubiläum feiert. Die Hälfte davon war Peter Dreier aktives Mitglied. Neun Kapellmeister und sieben Obmänner begleitete er in dieser langen Zeit. Für 70 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde er nun mit der Verdienstmedaille in Gold des Österreichischen Blasmusikverbandes ausgezeichnet. Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Matthäus Rieger, Landesobmann des Salzburger Blasmusikverbandes, durften gemeinsam mit Bürgermeister Andreas Schweinberger die außergewöhnliche Ehrung vornehmen.

Keine Probe verpasst

"Peter ist grundsätzlich ein sehr bescheidener Mensch und bei jedem beliebt. Man hört ihn nie jammern, auch wenn es ihm mal nicht so gut geht. Er  versäumte in seiner langen musikalischen Karriere kaum eine Probe oder Ausrückung" lobt Kapellmeister Lorenz Brandauer.  Als Bauer verbrachte Peter Dreier den Sommer zwar oft auf der Alm. Trotzdem hat er keine Probe versäumt. Er ist dann stets zu Fuß mit dem Instrument von der Alm zwei Stunden ins Tal gegangen und danach wieder zwei Stunden zurück. Meist wurde nach den Proben auch noch "Tanzlmusi" gespielt. 

Lange  war er zusätzlich auch noch viele Stunden als Musikant der „Neukirchner Tanz‘lmusi“ im Einsatz. So lange es seine Gesundheit erlaubt, wird Dreier, der auch zum Ehrenmitglied der Trachtenmusikkapelle ernannt wurde, mit seinem Tenorhorn weiterhin seinen Beitrag leisten.

Mit Marsch geehrt

Musikalisch geehrt wurde Peter Dreier mit einem eigens für ihn komponierten Stück - einem schwungvollen Konzertmarsch mit dem Titel „Ein Leben für die Musik“ von Kapellmeister Brandauer, der erstmals als Komponist in Erscheinung trat.

Weitere Höhepunkte des Konzerts: Marina Hofer nahm das Leistungsabzeichen in Gold entgegen, das sie im Frühjahr auf der Posaune erspielte.  Emily Budimayr, Lukas Hofer, Helene Kröll, Gerhard Proßegger jun. und Sarah Sauerschnig wurden in der Kapelle als neue Mitglieder aufgenommen. Kassier Edmund Breuer und Kurt Budimayr wurden für ihre lange Zeit im Vorstand ausgezeichnet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen