„(D)U & I - United Integration“ - ein Projekt von Pinzgauer BerufsschülerInnen

Diese Schülerinnen und Schüler haben ein engagiertes Integrations-Projekt ausgearbeitet.
  • Diese Schülerinnen und Schüler haben ein engagiertes Integrations-Projekt ausgearbeitet.
  • Foto: Foto Sulzer
  • hochgeladen von Christa Nothdurfter

SchülerInnen-Projekt der 3BK (3. Klasse Bürokauffrau/-mann) der Landesberufsschule Zell am See

Können Sie sich vorstellen in einem Land zu leben, in dem Krieg herrscht? Täglich berichten Medien über die schrecklichen Ereignisse in den Kriegsgebieten, besonders in Syrien. Sie sehen sich dazu gezwungen, ihr bisheriges Leben aufzugeben, ihre Heimat und somit auch ihre Familien zu verlassen.

Eine große Herausforderung...

Immer mehr Menschen aus diesen Krisenregionen fliehen nach Europa und suchen in Österreich eine neue Heimat und um Asyl an. Viele Menschen in unserem Land reagieren auf die Flüchtlingswellen hilfsbereit und großherzig, die Mehrheit ist jedoch ratlos und verunsichert. Manche Menschen sehen eine massive Bedrohung in den Asylwerbern und fürchten zum Beispiel um ihre Sicherheit oder Arbeitsplätze. Eine große Herausforderung, vor der die österreichische Gesellschaft nun steht.

Ein aktiver Dialog soll gestartet werden

Diese Umstände haben uns dazu bewegt, aktiv am Integrationsprozess von Kriegsflüchtlingen in unserer Region teilzunehmen. Im Unterrichtsgegenstand Büroorganisation erfolgt im Rahmen des Schwerpunktes Projektmanagement die Planung, Organisation und Durchführung von Aktivitäten zur Unterstützung der Integration von Kriegsflüchtlingen im Pinzgau. Unser Ziel ist es, durch diese Aktivitäten ein Zeichen des Willkommens zu setzen. Wir wollen einen Einblick in unsere Kultur geben, deren Kultur kennenlernen und einen aktiven Dialog starten. Außerdem können wir durch die Vermittlung von Informationen gleichzeitig praktische Hilfestellung zur Orientierung der Flüchtlinge im neuen Heimatland beitragen. Um verschiedene Aktivitäten im Pinzgau organisieren zu können, haben wir uns innerhalb unserer Klasse (26 SchülerInnen) in Gruppen aufgeteilt.

Hier ein kurzer Ausblick auf unsere geplanten Gruppen-Aktivitäten:

„Creative with Nations“ heißt es an einem geplanten Spiele- und Bastelnachmittag für Flüchtlingskinder und deren Eltern. Es werden unter anderem Sockenhasen und Teelichter gebastelt. Aufgelockert wird der kreative Nachmittag mit einer gesunden Jause und verschiedenen Spielen, die auch ohne bzw. mit geringen Deutschkenntnissen Spaß machen.

Ein „Austausch der Esskulturen“ findet an einem gemeinsamen Kochnachmittag statt. Wir zeigen den interessierten Flüchtlingen die Zubereitung von regionalen Köstlichkeiten wie zum Beispiel Pinzgauer Kasnockn. Umgekehrt erhalten wir einen Einblick in die arabische Küche. Bei dem anschließenden gemeinsamen Genuss der Speisen in gemütlicher Runde mit musikalischer Umrahmung freuen wir uns auf einen interessanten Austausch.

Zusammenhalt und Respekt sollen im Mittelpunkt des geplanten Fußballturniers stehen. „Sports connects“ - Sport verbindet und überwindet kulturelle Grenzen in diesem Falle. Jugendliche des Jugendzentrums Zell am See liefern sich gemeinsam mit Flüchtlingen ein spannendes Match. Für Verpflegung wird natürlich gesorgt.

Damit sie „Sicher ans Ziel“ kommen, unterstützen wir Flüchtlinge bei der Vorbereitung auf die Radfahrprüfung. Das Rad ist oft das einzige leistbare Fortbewegungsmittel für Flüchtlinge im Pinzgau. Um ihre Sicherheit im Straßenverkehr zu unterstützen, erarbeiten wir in einem theoretischen Kurs Verkehrszeichen und Verkehrsregeln. Vorbereitete Unterlagen und das Nachstellen von Situationen aus dem Straßenverkehr erleichtern das Lernen. Eine praktische Umsetzung erfolgt dann mit Hilfe von Leihrädern. Eine Stadtführung in Zell am See soll die Orientierung in der Bezirkshauptstadt erleichtern und bei der Erreichbarkeit von Ämtern und Behörden helfen.

Unterstützung von Pädagogen und Ehrenamtlichen

Unterstützt werden wir in der Umsetzung dieses Projektes von unseren LehrerInnen und ehrenamtlichen HelferInnenn, die sich für die Integration von Kriegsflüchtlingen im Pinzgau engagieren. Über die Fortschritte von „(D)U & I – United Integration“ dürfen wir regelmäßig online über die Bezirksblätter berichten und mit Fotos dokumentieren. Wir freuen uns auf spannende Eindrücke und Dialoge und darauf, einen aktiven Beitrag zur Integration leisten zu können.

Autor:

BK3 der LBS Zell am See aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.