Großes Ehrenzeichen des Landes Salzburg für Karl Schnell FPÖ

Landeshauptmann Wilfried Haslauer mit Christine und Karl Schnell.
  • Landeshauptmann Wilfried Haslauer mit Christine und Karl Schnell.
  • Foto: Foto: Neumayr
  • hochgeladen von Klaus Moser

SAALBACH HINTERGLEMM. FPÖ-Klubobmann Karl Schnell hat die Landespolitik seit mehr als 22 Jahre mitprägt und mitgestaltet. Dafür wurde dem Glemmtaler nun von Landeshauptmann Wilfried Haslauer das "Große Ehrenzeichen des Landes Salzburg" verliehen. "Der aufrechte Gang, das offene Wort und der gegenseitige Respekt sind ihm selbstverständlich", so Haslauer über den parktizierenden Arzt .

Wirken auf landespolitischer Ebene

Am 21. Oktober 1992 trat Karl Schnell als Landesrat in die Salzburger Landesregierung ein und übernahm die Ressorts Raumordnung, Straßen- und Hochbau, Bau-, Straßen- und Feuerpolizeirecht, Energiewesen sowie die Aufsicht über die Salzburger Gebietskrankenkasse. Karl Schnell war bis 1997 als Landesrat Mitglied der Salzburger Landesregierung. Unter seiner Ressortführung entstanden die Umfahrungen von Lofer, Unken, Zell am See und Schwarzach. Auf seine Initiative ist die Errichtung der Chirurgie-West, der neuen HNO sowie weiterer richtungsweisender Baumaßnahmen im Landeskrankenhaus zurückzuführen. Der Umbau des Petersbrunnhofes für das Salzburger Schauspielhaus fällt ebenfalls in seine Amtszeit wie der dreispurige Ausbau des Autobahnringes um die Stadt Salzburg oder die Entscheidung für die Errichtung des Umweltschutztunnels Liefering. Karl Schnell trat aber auch vehement gegen Großbauvorhaben, wie etwa gegen das Multifunktionale Zentrum in Radstadt, die Verbauung des Brennhoflehens oder den Steinbruch in Großarl auf.

Der Lebenslauf

Geboren wurde Karl Schnell 1954 in Flachau. Mit seinen Eltern kam er nach Bruck an der Glocknerstraße, wo sein Vater Verwalter eines Bauerngutes war. Von Kindesbeinen an galt seine große Liebe den Tieren. Sein Traumberuf war es Tierarzt zu werden. Das ist Karl Schnell nicht geworden, sondern Arzt. Nach der Matura in Zell am See absolvierte er ein Medizinstudium in Wien. 2006 kehrte er wieder in seinen Beruf zurück und meisterte die Doppelbelastung als Arzt und Politiker. Karl Schnell war von 1989 bis 1992 sowie von 1999 bis 2006 Mitglied der Gemeindevertretung von Saalbach-Hinterglemm. Seit 2014 ist er Vizebürgermeister der Gemeinde. Auf Bundesebene war er von 1991 bis 1992 Generalsekretär der FPÖ, von 1994 bis 1998 und von 2005 bis 2009 Bundesparteiobmann-Stellvertreter. 1991 wurde Schnell stellvertretender Landesparteiobmann und von 1992 bis 2013 Landesparteiobmann der FPÖ Salzburg. Seit 1997 ist Schnell Landtagsabgeordneter und Klubobmann der FPÖ. Der Salzburger Landesregierung gehörte er von 1992 bis 1997 als Landesrat an.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen