Corona-Virus
Höchste Inzidenz bei Ungeimpften – Tendenz steigend

Die Grafik zeigt die 7-Tage-Inzidenz im Land Salzburg nach Bezirk für Geimpfte (grün) und Ungeimpfte (rot).
  • Die Grafik zeigt die 7-Tage-Inzidenz im Land Salzburg nach Bezirk für Geimpfte (grün) und Ungeimpfte (rot).
  • Foto: Grafik: LMZ/land Salzburg
  • hochgeladen von Eike Krenslehner

Der Unterschied bei den Neuinfektionen zwischen Geimpften und Ungeimpften in Salzburg ist enorm und nimmt weiter zu.

SALZBURG. „Statistisch gesehen ist der typische Infizierte in Salzburg 15 bis 19 Jahre alt und ungeimpft“, sagt Gernot Filipp von der Landesstatistik und ergänzt: „In dieser Altersgruppe gibt es derzeit eine Inzidenz von 796, bei den Vollimmunisierten beträgt sie im Vergleich dazu 110.“

Im Pinzgau liegt die 7-Tages-Inzidenz bei Ungeimpften bei 128,6, bei den Geimpften bei 16,5 (siehe Grafik).

Mehr Patienten in den Spitälern

Die Lage in den Spitälern ist derzeit weiter relativ stabil. Allerdings: Es ist wieder ein leichte Zunahme bei der Anzahl der hospitalisierten Covid-Patienten zu erkennen. Heute sind 48 Personen im Spital, davon 13 auf der Intensivstation. Dieser Trend könnte sich auf Grund der Entwicklung der Fallzahlen in den kommenden Tagen fortsetzen. 

Pinzgau mit niedrigster Inzidenz

Im Pinzgau liegt die 7-Tages-Inzidenz bei Ungeimpften bei 128,6, bei den Geimpften bei 16,5 (siehe Grafik). Damit ist der Bezirk erfreulicherweise das Schlusslicht im Infektionsgeschehen.

Dennoch: In 104 von 119 Salzburger Gemeinden gibt es momentan mindestens einen aktiven Coronafall, die regionale Streuung der Infektionen ist noch weiter gestiegen.


Empfehlung zur Impfung

In Salzburg wird nun seit fast zehn Monaten die Covid-19-Schutzimpfung verabreicht, und ihre Wirkung ist laut Aussagen der Ärzte bestens belegt und unbestritten.

„Alle Daten und Fakten sowie die Erfahrung aus den heimischen Spitälern zeigt deutlich, dass die Impfung schwere Verläufe zum größten Teil verhindert, die Übertragung sehr stark eindämmt und der einzige Weg aus der Pandemie ist“, so der Impfkoordinator des Landes, Dr. Rainer Pusch. „Ja, es gibt Impfdurchbrüche, allerdings nach wie vor sehr wenige und wenn, dann gehen diese entweder ohne oder nur mit leichten Symptomen einher. Das hohe Risiko bei einer Erkrankung für Ungeimpfte ist einfach zu hoch, um auf eine Immunisierung zu verzichten“, warnt Pusch.

Salzburg wurde vergangene Woche von der Corona-Ampelkommission auf „Orange – hohes Risiko“ gestellt. Im Laufe des heutigen Nachmittags wird die aktuelle Entscheidung der Expertinnen und Experten darüber erwartet.

Quelle: Land Salzburg

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen