Radarmessungen
Im Pinzgau fuhren viele Autofahrer zu schnell

Radarmessung: In Unken wurde ein Schülertransporter insgesamt fünf Mal mit erhöhter Geschwindigkeit gemessen.
  • Radarmessung: In Unken wurde ein Schülertransporter insgesamt fünf Mal mit erhöhter Geschwindigkeit gemessen.
  • Foto: LPD Salzburg
  • hochgeladen von Johanna Grießer

In einer Presseaussendung berichtet die Polizei Salzburg über Radarmessungen im Pinzgau:

PINZGAU. Die Landesverkehrsabteilung Salzburg führte am Sonntag den 20. September 2020 und am Montag den 21.September 2020 im Bezirk Zell am See Geschwindigkeitsmessungen mittels Radargeräte durch. Es wurde sowohl in Ortsgebieten, als auch auf Freilandstraßen die erlaubte Höchstgeschwindigkeit gemessen.

Insgesamt 5.800 Fahrzeuge gemessen

Es wurden insgesamt 5.800 Fahrzeuge gemessen. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h im Ortsgebiet überschritten 154 Lenker, wobei sieben Fahrzeuge die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um mehr als 30 km/h überschritten.

Auf Freilandstraßen wurden 175 Fahrzeuglenker mit überhöhten Geschwindigkeiten gemessen, wobei 51 Fahrzeuge die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um mehr als 30 km/h überschritten.

Schülertransport: 5x zu schnell

Im Ortsgebiet von Unken wurde, aufgrund von Anrainerbeschwerden, eine 30 km/h Zone überwacht. Dabei wurden 50 Übertretungen festgestellt. Ein Lenker eines Schülertransporters wurde dabei fünfmal mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen und zur Anzeige gebracht.

Insgesamt werden vier Führerscheinentzugsverfahren eingeleitet. Dies vermeldete die Landespolizeidirektion Salzburg. 

Mehr Beiträge aus dem Pinzgau lesen Sie >HIER<. 

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen