Neuer Event
Kreativ - "Snowballs for Fun" ab Winter 2019/20

Hiesige Touristiker und auch Bürgermeister (re. Manfred Gassner, Kaprun) führten ihre Idee bei einer Pressekonferenz auf gleich vor.
  • Hiesige Touristiker und auch Bürgermeister (re. Manfred Gassner, Kaprun) führten ihre Idee bei einer Pressekonferenz auf gleich vor.
  • Foto: Christa Nothdurfter
  • hochgeladen von Christa Nothdurfter

Unsere Touristiker wurden auf der Suche nach neuen Formaten wieder fündig: "Snowballs for Fun" nennt sich der Event, den die Fachleute diesmal bezirksweit übergreifend kreiert haben. 

PINZGAU. Wie Bezirksblätter-Leser wissen, sind die Geschäftsführer unserer Tourismusverbände und deren Team stets darauf aus, mit neuartigen Veranstaltungen so viele Urlauber wie nur möglich in unseren Bezirk zu locken. Der neueste Hit, den sie vergangene Woche im Rahmen einer Pressekonferenz präsentierten, nennt sich "Snowballs for Fun".

Für internationales Publikum

Die englische Bezeichnung dieser Veranstaltung soll ebenso wie beispielsweise bei der "Nordic Park Experience" (Saalfelden-Leogang), dem "Wow Glacier Love" (Zell am See-Kaprun), dem "SnowHow Workshop" (Saalbach Hinterglemm) oder bei den "Trattenbach Hills" (Wald-Königsleiten) dafür sorgen, dass das internationale Publikum angesprochen wird.

Interkulturell

Speziell ist allerdings der Umstand, dass sich die Pinzgauer Touristiker diesmal ausnahmslos zusammengetan haben, um ein weltweit einzigartiges Event-Format zu kreieren. Was beim Rauchen all dieser kreativen Köpfe herausgekommen ist, kann sich in der Tat sehen lassen, denn "Snowballs for Fun" spricht wirklich alle Gesellschaftsschichten und alle Altersklassen an und kann dank einfacher Regeln und unkomplizierter Bekleidungsvorschriften auch kulturelle Unterschiede überwinden.

Mehrere Varianten

Ein weiterer Vorteil: "Snowballs for Fun" kann in mehreren Varianten über die Bühne gehen: Entweder als Challenge für Einzelkämpfer oder als Team-Bewerb. Beim ersteren formt der jeweilige Teilnehmer Schnee zu kleinen Kugeln und versucht damit per Wurf aus einer bestimmten Distanz ein vorher festgelegtes Ziel - entweder ein ohnehin vorhandenes oder ein extra dafür aufgestelltes - zu treffen. Die Tourismusexperten glauben jedoch, dass sich der Event bei Teamplayern noch besser verkaufen lässt. Der Ablauf gleicht Variante eins, jedoch können je nach Treffsicherheit Sieger und Verlierer gekürt werden.

"Snowballs for Fun"-Königsklasse

Am meisten begeistert zeigen sich die Event-Macher jedoch von der "Snowball for Fun"-Königsklasse. Hierbei treten zwei oder auch mehrere Teams gegeneinander an, indem sie versuchen, die Teilnehmer der jeweils anderen Teams mit ihren Schneekugeln zu treffen. Auf wessen Kleidung beziehungsweise Gesichtern sich zum Schluss am wenigsten bzw. am meisten Treffer zählen lassen, hat gewonnen bzw. verloren, wiewohl sich alle einig sein: "Eigentlich gibt es nur Gewinner, denn Spaß haben alle Teilnehmer - und wir pushen die Nächtigungszahlen.

Erstmals im Winter 2019/20

Wo und wann genau die erste Veranstaltung über die Bühne geht, steht noch nicht fest, aber es wird sich angesichts der Organisationsaufgaben und der notwendigen Marketingmaßnahmen erst für den Winter 2019/20 ausgehen.

(Achtung, Fasching!)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen