Gewinnspiel
Kreative Ideen – Mund-Nasen-Schutz selber nähen

Eine Abdeckung von Mund und Nase kann die Ansteckung von anderen verhindern. Susanne Radke zeigt wie's geht.
7Bilder
  • Eine Abdeckung von Mund und Nase kann die Ansteckung von anderen verhindern. Susanne Radke zeigt wie's geht.
  • Foto: Susanne Radke
  • hochgeladen von Johanna Grießer

Mund-Nasen-Schutz selbst gemacht: Die Klima- und Energiemodellregion "Energiereich Nationalparkregion" (KEM) und "Jugend vor Ort" von Akzente rufen zum gemeinsamen Basteln auf – auf die Gewinner warten tolle Preise.

PINZGAU. Viele Jugendliche im Pinzgau verbringen gerade sehr viel Zeit daheim. Zeit, in der man zum Beispiel kreativ sein kann. Aus gegebenem Anlass zeigt Susanne Radke (KEM), wie man sich selbst einen Mund-Nasen-Schutz nähen kann. 

Kreatives Gewinnspiel

Wer daheim kreativ ist, kann auch etwas gewinnen. Auf die Sieger des ökologisch-kreativen Wettbewerbs warten zum Beispiel ÖBB-Vorteilstickets, Kochkurse und viele Sachpreise.

"Wir suchen junge Pinzgauerinnen und Pinzgauer (bis 20 Jahre), die uns als Inspirationsquelle nehmen oder eigene Ideen einreichen wollen", erklärt Susanne Radke. "Als Inspiration könnt ihr die Bilder nehmen, die ihr unter #ÖKreativ Pinzgau auf Instagram, jugend.vor_ort_pinzgau, im online-Bereich der Bezirksblätter oder auf Facebook findet."

"Wer mitmachen will, kann sich kreativ entfalten und uns ein Foto vom Ergebnis schicken", informiert Verena Brandner von "Jugend vor Ort". Die Fotos entweder per E-Mail an leader@radke@plus.at per WhatsApp an 0664-8311981 schicken oder auf Instagram per Privat-Nachricht an Jugend.vorOrt_pinzgau oder mit dem Hashtag #ÖKreativPinzgau.

Übrigens: Die Jugendarbeit findet derzeit online statt und alle Jugendeinrichtungen sind erreichbar.

Bastel-Ideen

  • Bastel-Ideen für Ostern gefällig? >HIER< entlang!
  • T-Shirt-Garn ganz einfach selbst machen? >HIER< entlang!

Anleitung: Selbstgenähter Mund-Nasen-Schutz

  1. Steifen Stoff finden, der gut gewaschen werden kann + Fließ
  2. Zwei Mal den Schnitt vorzeichnen und ausschneiden (Schnittmuster im Foto beschrieben)
  3. Die Masken an der langen Kante zusammennähen, danach das Fließ in der passenden Größe darüber legen und annähen
  4. Rundherum den Rand der Maske einklappen und endeln 
  5. Zwei Gummibänder (oder Schuhbänder) – jeweils ca. 20 cm lang – seitlich oben und unten annähen.
  6. Diese Maske könnt ihr ganz nach eigenen Vorlieben (auch mit Stoffbändern zum Zusammenbinden) nähen und sogar wiederverwenden, wenn sie bei zumindest 60° gewaschen wird!

Bezirksblätter-Redakteurin Anita zeigt euch eine andere Version des Mund-Nasen-Schutzes: 

Mund-Nasen-Schutz ohne Gummibänder selbst nähen

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen