Mittersill: Das Hebammenzentrum ist gesichert

Das Team: Elisabeth Cvorak, Susanne Harms, Silvia Fischbacher, Bianca Lackner und Barbara Altenberger laden alle Interessenten zum Infotag am 28. Jänner herzlich ein.
2Bilder
  • Das Team: Elisabeth Cvorak, Susanne Harms, Silvia Fischbacher, Bianca Lackner und Barbara Altenberger laden alle Interessenten zum Infotag am 28. Jänner herzlich ein.
  • hochgeladen von Christa Nothdurfter

MITTERSILL. Das Hebammenzentrum Oberpinzgau ist seit der Schließung der Geburtenstation im Krankenhaus Mittersill seit März 2010 die wichtigste Anlaufstelle für alle Schwangeren und Mütter in der Region. Das Einzugsgebiet dabei reicht von Krimml bis Piesendorf und auch einige Tirolerinnen finden im Notfall Hilfe im Oberpinzgau. 196 Patientinnen wurden im vergangenen Jahr bei insgesamt 200 aufgezeichneten Oberpinzgauer Geburten betreut. Dies zeigt deutlich, dass praktisch jede (werdende) Mutter während Schwangerschaft, Wochenbett und Stillzeit zumindest einmal Unterstützung im Hebammenzentrum sucht.

Ein umfassendes Programm

Das engagierte Team von Susanne Harms, Barbara Altenberger, Bianca Lackner, Silvia Fischbacher und Elisabeth Cvorak hat ein eigenes Konzept entwickelt, dass ein umfangreiches Programm für werdende und junge Mütter beinhaltet. Dies umfasst unterschiedlichste Beratungen bei Schwangerschaft und Babypflege ebenso wie Schwangerschaftskontrollen, Hausbesuche, Wochenbettbetreuung, Kontrollen bei Neugeborenen und z. B. Spezialangebote wie Akupunktur, Softlaserbehandlungen, etc.

Das Hebammenzentrum präsentiert sich öffentlich

Die Basisfinazierung (mit weniger Mitteln als im Vorjahr) für das nicht unumstrittene Hebammenzentrum wurde mit Unterstützung von LH-Stv. Christian Stöckl mit 84.000 Euro an Landesmitteln übernommen. Die Finanzierung von wichtigen Zusatzangeboten wird durch ein LEADER-Projekt gedeckt. „Für uns ist es enorm wichtig, dass mit der Übernahme durch den Regionalverband Oberpinzgau wieder Stabilität in die Einrichtung kommt und wir ruhig und unbelastet weiterarbeiten können“, erklärt stellvertretend Bianca Lackner.

"Eine praktikable und rechtlich machbare Lösung"

„Die Versorgung von Müttern vor, während und nach der Geburt ist uns eine Herzensangelegenheit“, betont Bürgermeister und Regionalverbandsvorstand Wolfgang Viertler. „Glücklicherweise ist uns gemeinsam mit Leader eine praktikable und rechtlich machbare Lösung eingefallen. So sollen auch künftig Oberpinzgauer Babies das Recht haben, gut betreut das Licht der Welt zu erblicken!“

Info-Abend am 28. Jänner 2016 ab 19 Uhr

Interessenten sind eingeladen, sich selbst ein Bild von den attraktiven Räumlichkeiten und einen Überblick über das gesamte Angebot zu machen. Am 28. Jänner um 19 Uhr findet erstmalig ein Info-Abend „Willkommen im Hebammenzentrum“ statt und man hat dabei die Gelegenheit, die Hebammen und ihre Arbeit kennenzulernen. Dieser wird dann regelmäßig jeweils am letzten Donnerstag eines Monats wiederholt.

Werdende Mütter können sich aber jederzeit melden, das Angebot des Hebammenzentrums ist kostenlos, Tel. 0664 1903130.

(Text & Fotos: Leader Verein/Susanne Radke)

Das Team: Elisabeth Cvorak, Susanne Harms, Silvia Fischbacher, Bianca Lackner und Barbara Altenberger laden alle Interessenten zum Infotag am 28. Jänner herzlich ein.
Ich habe mich hier mit meiner Tochter Mona rundum wunderbar betreut gefühlt“, lobt Mutter Angelika Haitzmann (Mitte unten) das Team des Hebammenzentrums.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Christa Nothdurfter aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen