Neues Wohnbauprojekt in Lofer

Beim Spatenstich für das Wohnhaus in Lofer: Baumeister Franz Piffer (Saalfelden), Thomas Maierhofer (Salzburg-Wohnbau), Christian Struber (Geschäftsführer Salzburg-Wohnbau), Toni Millinger (Gemeindevertreter St. Martin bei Lofer), Landesrat Hans Mayr, Erika Piffer (Büro Piffer), Bernhard Herzog (Firma Taurus), Bürgermeister Norbert Meindl (Lofer), Thomas Lastowicka (Salzburg-Wohnbau) und Sebastian Essl (Büro Piffer)
  • Beim Spatenstich für das Wohnhaus in Lofer: Baumeister Franz Piffer (Saalfelden), Thomas Maierhofer (Salzburg-Wohnbau), Christian Struber (Geschäftsführer Salzburg-Wohnbau), Toni Millinger (Gemeindevertreter St. Martin bei Lofer), Landesrat Hans Mayr, Erika Piffer (Büro Piffer), Bernhard Herzog (Firma Taurus), Bürgermeister Norbert Meindl (Lofer), Thomas Lastowicka (Salzburg-Wohnbau) und Sebastian Essl (Büro Piffer)
  • Foto: Salzburg Wohnbau
  • hochgeladen von Gudrun Dürnberger

LOFER. In der Pinzgauer Gemeinde Lofer erfolgte vor kurzem der Spatenstich für ein attraktives Wohnhaus, das von der Salzburg Wohnbau in zentraler Lage auf den Lieblein Gründen errichtet wird. 2015 wurden dort bereits im ersten Bauabschnitt zwölf Wohnungen fertiggestellt, nun wird direkt daneben in den kommenden zwölf Monaten ein weiteres Wohnbauprojekt mit zehn geförderte Mietwohnungen realisiert.

Das Büro „BMP Architektur“ aus Saalfelden zeichnet für die Planung des modernen Objektes verantwortlich und hat 2- und 3-Zimmerwohnungen mit Größen zwischen 54 m² und 80 m² vorgesehen. Das Wohnhaus wird über eine Tiefgarage und einen Aufzug sowie über ein umweltfreundliches Energiesystem verfügen. Die herrliche Süd-West-Ausrichtung sorgt für sonnige Räume. Die Anlage punktet außerdem mit der Nähe zu infrastrukturellen Einrichtungen. So sind Volks- und Hauptschule, Apotheke, Arzt, Supermärkte oder Postamt für die Bewohner fußläufig erreichbar.

Text: Salzburg Wohnbau

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen