Hohe Tauern
Österreichs größter Nationalpark wird 50 Jahre alt

Der Nationalpark Hohe Tauern wird 50: Bundesministerin Leonore Gewessler und die Landeshauptmänner Peter Kaiser (Kärnten), Wilfried Haslauer (Salzburg) und Günther Platter (Tirol) mit der Deklaration der Vereinbarung.
6Bilder
  • Der Nationalpark Hohe Tauern wird 50: Bundesministerin Leonore Gewessler und die Landeshauptmänner Peter Kaiser (Kärnten), Wilfried Haslauer (Salzburg) und Günther Platter (Tirol) mit der Deklaration der Vereinbarung.
  • Foto: Oskar Hšher
  • hochgeladen von Johanna Grießer

Der Nationalpark Hohe Tauern feiert heuer sein 50-jähriges Bestehen. Die Landeshauptleute von Salzburg, Kärnten und Tirol unterzeichneten eine Deklaration als Erneuerung der Vereinbarung.

PINZGAU. 50 Jahre ist es her, dass die Landeshauptleute von Salzburg, Kärnten und Tirol eine Erklärung unterzeichneten und damit einen gemeinsamen Nationalpark in den Hohen Tauern schufen. Zum Jubiläum wurde in Heiligenblut ein Fest gefeiert. Dabei wurde auch eine Deklaration als Erneuerung der Vereinbarung unterzeichnet.

Im Oktober 1971 bei der Unterzeichnung der Heiligenbluter Vereinbarung: die Landeshauptleute Hans Sima (Kärnten), Hans Lechner (Salzburg) und Eduard Wallnöfer (Tirol).
  • Im Oktober 1971 bei der Unterzeichnung der Heiligenbluter Vereinbarung: die Landeshauptleute Hans Sima (Kärnten), Hans Lechner (Salzburg) und Eduard Wallnöfer (Tirol).
  • Foto: Lottersberger
  • hochgeladen von Johanna Grießer

"Heute ist der einzigartige hochalpine Naturraum und die von Menschen geprägte Kulturlandschaft mit ihren Almen und Wäldern eines der bedeutendsten Schutzgebiete Mitteleuropas", freuen sich Landeshauptmann Wilfried Haslauer und Naturschutz-Landesrätin Daniela Gutschi.

Ein wahres Kultur- und Naturjuwel feiert Geburtstag: Der Nationalpark Hohe Tauern wird 50.
  • Ein wahres Kultur- und Naturjuwel feiert Geburtstag: Der Nationalpark Hohe Tauern wird 50.
  • Foto: Rudi Roozen
  • hochgeladen von Peter Weiss

„Für die Natur, mit den Menschen.“

Für Landeshauptmann Wilfried Haslauer ist für den Erfolg maßgeblich, „dass der Nationalpark für die Natur, aber immer mit den Menschen entwickelt wurde. Besucher aus Nah und Fern kommen zur Erholung und auf Entdeckungsreise in unseren Nationalpark. Die internationale Anerkennung macht uns stolz auf diesen größten Schatz der Alpen“, so Haslauer.

Nicht nur rund zwei Drittel aller in Österreich vorkommenden Pflanzenarten und die Hälfte aller Tierarten kommen hier vor, mit 6,6 Millionen Nächtigungen 2018/19 ist der Nationalpark Besuchermagnet und gewichtiger Tourismusfaktor.

„Heute ist der Nationalpark ein Teil unserer Identität und unseres Selbstverständnisses, ein riesiges Erbe und ein großer Auftrag“, betonte Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Natur-Landesrätin Daniela Gutschi empfindet es als „großes Glück, für diesen Schatz zuständig sein zu dürfen."
  • Natur-Landesrätin Daniela Gutschi empfindet es als „großes Glück, für diesen Schatz zuständig sein zu dürfen."
  • Foto: www.neumayr.cc
  • hochgeladen von Peter Weiss

„Nationalpark der Herzen“

Landesrätin Daniela Gutschi empfindet es als „großes Glück, für diesen Schatz zuständig sein zu dürfen. Meinen Auftrag sehe ich auch darin, den Nationalpark noch stärker ins Bewusstsein und damit auch in die Herzen der Salzburgerinnen und Salzburger zu bringen. ‚Schützen und nützen‘ soll auch weiterhin die Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft, Tourismus und Naturschutz prägen“, so Gutschi.

"Egal ob Wasserschule, Sommercamps oder die ausgezeichnete Arbeit der Ranger: Sie alle nehmen unsere Kinder mit auf die Reise hin zum respektvollen Umgang mit der Natur", unterstrich Daniela Gutschi die Rolle des Nationalparks in der Bildung.

Zum 50. Jahrestag der Heiligenbluter Vereinbarung wurde eine Deklaration zur Erneuerung von BM Leonore Gewessler, LH Peter Kaiser (Kärnten), LH Wilfried Haslauer sowie LH Günther Platter (Tirol) feierlich unterzeichnet. LR Daniela Gutschi wohnte dem Festakt ebenfalls bei.
  • Zum 50. Jahrestag der Heiligenbluter Vereinbarung wurde eine Deklaration zur Erneuerung von BM Leonore Gewessler, LH Peter Kaiser (Kärnten), LH Wilfried Haslauer sowie LH Günther Platter (Tirol) feierlich unterzeichnet. LR Daniela Gutschi wohnte dem Festakt ebenfalls bei.
  • Foto: Oskar Hšher
  • hochgeladen von Johanna Grießer

Der Nationalpark in Zahlen

  • 3 Bundesländer: Salzburg, Kärnten, Tirol
  • 1.856 Quadratkilometer Gesamtfläche unter Schutz, davon im Land Salzburg 805 Quadratkilometer in drei Bezirken und 20 Gemeinden mit 55.000 Einwohnern
  • mehr als 300 Dreitausender und 342 Gletscher
  • 20.000 Tierarten, 3.500 Pflanzenarten, 4.000 Pilzarten
  • 279 Bäche, 57 davon Gletscherbäche, 26 bedeutende Wasserfälle, 551 Bergseen
Wie oft verbringst du Zeit im Nationalpark Hohe Tauern?

Mehr lesen…

20 Jahre Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen