Tag der offenen Tür
Pinzgauer Sonderschulen laden zur Besichtigung ein

Die Schüler der Sonderschule Saalfelden machen auf den Tag der Offenen Tür aufmerksam
  • Die Schüler der Sonderschule Saalfelden machen auf den Tag der Offenen Tür aufmerksam
  • Foto: Sonderschule Saalfelden
  • hochgeladen von Gudrun Dürnberger

PINZGAU. Am internationalen Tag der Bildung, dem 24. Jänner 2020, öffnen alle Sonderschulen im Bundesland Salzburg die Türen, um Interessierten die Möglichkeit zu bieten, sich näher über das vielfältige Angebot zu informieren. In Salzburg gibt es insgesamt 23 Sonderschulen, davon fünf im Pinzgau: Saalfelden, Zell am See, Stuhlfelden, St. Anton/Bruck, Högmoos. Sie laden herzlich zur Besichtigung ein: 

  • Saalfelden: 9 bis 15 Uhr
  • Zell am See: 9 bis 15 Uhr
  • Högmoos: 9 bis 12 Uhr
  • Stuhlfelden: 9 bis 12 Uhr
  • St. Anton: 9 bis 12 Uhr, Nachmittag nach Vereinbarung

Eltern von Kindern mit Sonderpädagogischem Förderbedarf haben die Möglichkeit, ihre Kinder entweder in inklusiven Settings an Volks/Mittel/Polytechnischen Schulen, oder in einer Sonderschule einzuschulen.

Besondere Rahmenbedingungen

Diese speziellen Pflichtschulen wurden in den letzten Jahren teilweise neu errichtet, modernisiert und - entsprechend den pädagogischen Erfordernissen- auf den neuesten Stand gebracht.
Viele Kinder benötigen für eine optimale Förderung spezielle Rahmenbedingungen, welche die Sonderschulen des Bezirks anbieten können:

  • Kleingruppenunterricht mit Lehrer- und Betreuerteams
  • Individuelles Lernen nach Lehrplänen der Volksschule (inkl. Vorschulstufe), Mittelschule, Allgemeine Sonderschule und Erhöhter Förderbedarf
  • Für jedes Kind wird ein individueller Förderplan entwickelt und im Unterricht umgesetzt
  • Einsatz von speziell ausgebildeten Fachkräften
  • Umfassende Vorbereitung auf Beruf und Selbstständigkeit
  • Schwerpunkt im Bereich Persönlichkeitsbildung, Selbstbewusstsein
  • Lebenspraktischer Unterricht in „Wohnklassen“
  • Therapeutisches Angebot in der Schule (ERGO-, Physio- und Psychotherapie, Logopädie, ….)
  • Zusätzliche Förderangebote, wie Sprachheil- und Beratungsunterricht
  • Kooperative Unterrichtsmodelle mit Partnerschulen
  • Nachmittagsbetreuung in Kleingruppen mit individuellen Schwerpunkten
  • Spezielle Raum- und Funktionskonzepte

Die Sonderschulen haben sich im Laufe der Jahre zu Bildungseinrichtungen entwickelt, die Kinder mit besonderen Bedürfnissen in ihren kognitiven, sozialen und emotionalen Fähigkeiten fördern. Sie stellen sichere „Lernräume“ zur Verfügung, welche den Kindern und Jugendlichen wichtige Entwicklungsschritte ohne Überforderung ermöglichen, und Chancen für eine erfolgreiche Zukunft eröffnen.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Gudrun Dürnberger aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

13 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.