"Freies Radio Pinzgau"
Regionales Radio für jeden

Im Studio: Margarete Streitwieser und Rafael Obermaier. Die Sendung „Treffpunkt Pinzgau" kann man auf radiofabrik.at anhören.
  • Im Studio: Margarete Streitwieser und Rafael Obermaier. Die Sendung „Treffpunkt Pinzgau" kann man auf radiofabrik.at anhören.
  • Foto: Johanna Griesser
  • hochgeladen von Johanna Grießer

Ein Radio von Pinzgauern für Pinzgauer: „Freies Radio Pinzgau" – live aus Zell am See, mitmachen kann jeder.

ZELL AM SEE. Seit Juni ist das Außenstudio der „Radiofabrik Salzburg" im Sonnengarten Limberg eingerichtet. „Ab 21. September wird unser Programm ‚Treffpunkt Pinzgau’ jeden zweiten Samstag live gesendet. Und zwar immer von 15 bis 16 Uhr", erklärt Rafael Obermaier, der sich gemeinsam mit Johannes Schindl- egger um die Sendung kümmert. Das Beste daran ist, dass sich jeder daran beteiligen kann.

Ein Führerschein fürs Radio

„Egal wie alt man ist, welche Interessen man vertritt oder welche Themen einen interessieren – bei uns kann sich jeder einbringen", erklärt Raphael Obermaier. Als Grundlage dafür wird am 20. und 21. September ein Workshop veranstaltet, bei dem Interessierte den „Radioführerschein" machen können.

„Dort wird erklärt, was freies Radio überhaupt ist und wie man es nutzen kann", so Raphael Obermaier. „Danach lernen die Teilnehmer, wie das Studio funktioniert und werden mit der Technik vertraut gemacht. Gemeinsam wird dann ihre erste Sendung geplant, die am Abend bereits gesendet wird."

Aus der Region, für die Region

Margarete Streitwieser aus Zell am See wird am Radioworkshop teilnehmen. Sie unterrichtet Medieninformatik an der HBLW Saalfelden und möchte das Studio zukünftig gemeinsam mit Schülern nutzen, die in der vierten Klasse den Schwerpunkt „Radio" gewählt haben; sie zeigt sich begeistert von den Möglichkeiten, die das Radio zu bieten hat: „Wenn einem etwas unter den Nägeln brennt, kann man dem Ausdruck verleihen und es mit den Hörern teilen. Es ist ein Sprachrohr der Menschen aus der Region, von Pinzgauern für Pinzgauer."

Angst, etwas falsch zu machen, habe Margarete Streitwieser nicht. „Mit Raphael und Johannes stehen einem zwei Profis zur Seite, die einem helfen, wann immer es nötig ist. Das gibt Sicherheit. Auch die gesetztere Generation sollte diese großartige Gelegenheit am Schopf packen und mitmachen. Ich bin überzeugt, dass in Kooperation mit der Jugend hier bald eine traumhafte ‚Radiofabrik’ wachsen wird."

Jeder kann dabei sein

Egal ob man nur reden oder Musik spielen möchte – alles sei erlaubt, erklärt Raphael Obermaier. „Alle, die sich fürs Radio interessieren und sich damit beschäftigen wollen, haben hier regional in einem professionellen Studio die Möglichkeit dazu. Man kann moderieren, Ideen für Themen oder Musikwünsche äußern oder sich sonst irgendwie einbringen – wir freuen uns auf zahlreiche Workshop-Teilnehmer und aufs gemeinsame ‚Radiomachen’."


Der Basic-Workshop ermöglicht geimeinsam mit der Vereinsmitgliedschaft die Nutzung der Radiofabrik. Er findet am 20. und 21. September im Radiostudio Zell am See statt. Kosten: 60 Euro, Ermäßigung für Mitglieder. Mitgliedschaft für 35 Euro pro Jahr (ermäßigt: 25 Euro). Mehr Infos auf der Facebook-Seite „Freies Radio Pinzgau", Anmeldung unter 0662-842961.


Autor:

Johanna Grießer aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.