Freies Radio Pinzgau
Sendungen live aus dem Tonstudio in der Lärmschutzwand

Radio-Team: Johannes Schindlegger, Eva Schmidhuber, Bgm. Peter Padourek und Vizebgm. Andreas Wimmreuter.
  • Radio-Team: Johannes Schindlegger, Eva Schmidhuber, Bgm. Peter Padourek und Vizebgm. Andreas Wimmreuter.
  • hochgeladen von Gudrun Dürnberger

In Kürze startet "Freies Radio Pinzgau" und sendet live aus dem Sonnengarten Limberg. Jeder kann mitmachen und seine eigene Sendung gestalten.  

ZELL AM SEE. Derzeit ist das geplante Musikstudio in der Limbergsiedlung noch eine einzige Baustelle. Es braucht einige Fantasie, sich hier die zukünftigen Radiomacher vorzustellen. Bürgermeister Peter Padourek und Vizebürgermeister Andreas Wimmreuter präsentierten dennoch bereits das ehrgeizige Projekt.

Live aus Zell am See

In dem Musikraum, der in den Lärmschutzwänden untergebracht ist, die die Siedlung von der Bundesstraße trennen, kann nicht nur lautstark geprobt werden. In einem entsprechend ausgestatteten Tonstudio wird bald Radio gemacht. Das "Freie Radio Pinzgau" wird als Außenstudio der "Radiofabrik Salzburg" eingerichtet. Diese bietet seit 20 Jahren allen eine Plattform, die ihre Inhalte senden wollen. "Jeder kann kommen und Radio machen", betont Geschäftsführerin Eva Schmidhuber. Derzeit gestalten rund 300 ehrenamtliche Radiomacher 180 verschiedene Sendungen, schildert sie bei der Präsentation der Pläne für Zell am See.
Hier entsteht das erste Außenstudio im Land Salzburg, das Teil einer “Wachstumsoffensive” der Radiofabrik ist, mit der die Idee des Freien Radios von der Landeshauptstadt ausgehend auch am Land verbreitet werden soll. "Die Außenstudios sollen diese Form der gelebten Demokratie auch in die Salzburger Bezirke tragen", so Schmidhuber. Gerade im Bereich der Regionalentwicklung kann ein Freies Radio nämlich wichtige Akzente setzten.

Werbefreies Lokalradio

Die "Radiofabrik" gestaltet werbefreies Lokalradio. Finanziert wird es u.a. durch den Mitgliedsbeitrag der Teilnehmer. Wer dabei sein will, muss Mitglied beim Verein "Freier Rundfunk Salzburg" werden und einen Basisworkshop absolvieren, der 1,5 Tage dauert. Dabei erfahren Interessenten alles über Studiotechnik, Sendungsgestaltung, Ablauf etc. Padourek und Wimmreuter haben sich bereits für den ersten Termin angemeldet und sammeln Ideen für Sendungen. Die Themen sind breit gestreut und reichen von Kultur aus dem Innergebirg, RespektTiere, Kinderradio und "Neues aus der Medizin" bis zu Hunderunde, JazzCafé, Senioren und "Frauenzimmer". "In erster Linie sollen Menschen zu Wort kommen, die in anderen Medien keine eigene Stimme haben. Freies Radio möchte gesellschaftliche Vielfalt im Programm abbilden", erklärt Schmidhuber.

Sprachrohr für die Region

Seit Mai 2016 ist mit "Wos sogga?" auch der Pinzgau vertreten. Die Sendereihe wird einmal pro Monat gemeinsam von Akzente Pinzgau, Kunsthaus Nexus, HBLW Saalfelden und Bildungszentrum Saalfelden gestaltet. Dadurch ist auch die Idee zum eigenen Pinzgauer Außenstudio entstanden und gewachsen. Wurden die Beiträge bisher aufgezeichnet, kann aus dem Studio in Zell am See in Zukunft auch live gesendet werden. Moderieren wird unter anderem Johannes Schindlegger von Akzente Pinzgau. Er ist von dieser Möglichkeit begeistert: "Für Jugendliche ist Radio machen ein sehr spannendes Ding." Auch in Zeiten von Social Media werde noch Radio gehört. Das Freie Radio Pinzgau gehe einmal pro Woche live auf Sendung - was Themen und Team betrifft, sei noch alles offen, so Schindlegger. "Es soll ein Sprachrohr von Menschen aus der Region für die Region sein und ein Begegnungsraum zwischen Kulturen und Generationen."

Zahlen und Infos

Die Kosten der Einrichtung für das professionelle Tonstudio trägt die Gemeinde. Sie finanziert insgesamt rund 200.000 Euro für den Proberaum und das Studio.
Am 20. März und am 3. April finden jeweils um 19 Uhr Info-Abende für interessierte, potentielle Radiomacher im Zeller Rathaus statt.
Es gibt insgesamt 14 Freie Radios in Österreich, die nach diesem Modell funktionieren und von Bund, Ländern und Gemeinden finanziert werden.
Seit 2015 besteht länderübergreifend das erste deutsche Außenstudio der Radiofabrik in Bad Reichenhall.
In Schwarzach wird zur Zeit "Radio Nautilus", das Freie Radio Pongau, aufgebaut.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen