Versuchter schwerer Betrug in Kaprun

KAPRUN. Bisher unbekannte Täter sendete einen Brief mit einem maschinengeschriebenen Erlagschein mit einem Betrag von € 9123,99. Die Bank hinterfragte die Vorgehensweise, weil das vermeintliche Opfer, eine ansässige Firma, nie derartige Anweisungen erteilt. Vom Prokuristen wurde die Fälschung der Unterschrift am Erlagschein bestätigt, worauf die Bank die Überweisung nicht durchführte.

____________________________________________________________________________________
DU möchtest täglich über aktuelle Stories informiert werden? Melde Dich zum kostenlosen "Whats-App“-Nachrichtendienst der Bezirksblätter Salzburg an! Alle Infos dazu gibt's hier: meinbezirk.at/1964081.
ACHTUNG: Erst nach erfolgreich übermittelter Start-Nachricht ist der Dienst aktiv!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen