Ein Leserbrief zum Thema "Flüchtlingspolitik"

Ein kritischer Leserbrief zum Thema Flüchtlingspolitik.
  • Ein kritischer Leserbrief zum Thema Flüchtlingspolitik.
  • Foto: Symbolfoto: dergeradeweg.com
  • hochgeladen von Christa Nothdurfter

Rat “Schläge”

Menschen, die sich mehr als berechtigte Sorgen angesichts der “Flüchtlingspolitik” dieser Regierung machen, werden von den Medien (hier insbesondere vom ORF, aber auch von vielen Printmedien) als Nationalisten und Populisten bezeichnet und als ängstliche, bildungsferne Rassisten verunglimpft.
Was uns aber in Wirklichkeit Angst machen muss, ist diese Hilflosigkeit der Regierenden sowie die von vorauseilender Gehorsamkeit geprägten Handlungsweise der Exekutive. Da wird gelogen und vertuscht, dass sich die Balken biegen. Von Deutschland über Schweden und Österreich werden unsere Frauen mit zum Teil idiotischen Rat”Schlägen” eingedeckt, wie sie sich zu benehmen hätten, um ja keine Migranten zu provozieren. Von Polizisten wissen wir schon seit Jahren dezidiert, dass es einen Maulkorberlass gibt, was die Kriminalität von Ausländern betrifft. Der realistische normal denkende Bürger fragt sich, verdammt nochmal warum, warum ist das so? Warum erkennt man nicht oder will nicht erkennen das es sich bei den sogenannten “Kriegsflüchtlingen” die auf der Flucht vor dem “Tode” Fünf bis Sechs Länder per Bahn und Bus durchgereicht werden in der überwiegenden Mehrheit um tatsächliche Wirtschafts-Sozial-Flüchtlinge handelt? Wenn nicht bald Taten gesetzt werden die diesen “Flüchtlingsströmen” ein Ende bereiten, dann dann wird kein Land mehr in der Lage sein, denen zu helfen, die es wirklich nötig haben. Dann wer, dass sie in Wirklichkeit den Menschen im In- und Ausland einen Bärendienst erwiesen haben!

Kurt Pointner
Taxenbach

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Christa Nothdurfter aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen