Biathlon: Kathi Innerhofer wieder auf dem Weg nach oben

Fotoshooting mit Katharina Innerhofer vor zwei Jahren mit der Familie Hasenauer
2Bilder
  • Fotoshooting mit Katharina Innerhofer vor zwei Jahren mit der Familie Hasenauer
  • hochgeladen von Klaus Vorreiter

Katharina Innerhofer hatte einen langen Leidensweg hinter ihr. Nach einer langen Krankheit kam sie auch im vergangenen Jahr noch nicht richtig in die Spur und hatte sportlich einige Rückfälle. "So eine langwierige Krankheit ist nicht so einfach weg zustecken. Das vergangene Jahr war ein auf und ab. Da möchte ich mich bei Rudi und Liesi Hasenauer, meinen Sponsoren bedanken, die mich auch in der schlechten Zeit immer unterstützt haben. Jetzt geht es mir aber richtig gut."

Am vergangenen Wochenende wurde sie im IBU-Cup Zweite im Sprint (0 Fehler, nur vier Sekunden hinter der Siegerin Denise Herrmann) und Dritte in der Single-Mixed-Staffel mit David Komatz. "Vor allem im Schießen läuft es richtig gut. Der IBU-Cup war super besetzt. Ich fühlte mich auch im Laufen gut." Nun heißt es für Kathi Innerhofer abwarten. Für Oestersund hatte sich die Almerin nicht qualifiziert. Nach dem erfolgreichen Auftritt im IBU-Cup kann Katharina auf einen Einsatz im Weltcup hoffen. "Für mich ist das oberste Ziel die Olympischen Spiele. Da muss ich mich aber über den Weltcup qualifizieren," so Innerhofer.

Fotoshooting mit Katharina Innerhofer vor zwei Jahren mit der Familie Hasenauer

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen