Die Tennis Europe Junior Tour auf der Anlage des TC Zell am See

Laura Pasterk (Finalistin), Elena Karner (Siegerin), Stefano D'Agostino (Sieger), Jakub Prachar (Finalist)
  • Laura Pasterk (Finalistin), Elena Karner (Siegerin), Stefano D'Agostino (Sieger), Jakub Prachar (Finalist)
  • Foto: Foto: Eberhardt
  • hochgeladen von Klaus Vorreiter

Spielerinnen und Spieler aus 17 Nationen traten bei der sechsten Auflage des U16 Junioren Turniers in Zell am See an und boten wie alle Jahre tolles Jugendtennis.
Bei den Mädchen trafen erstmals zwei Österreicherinnen im Finale aufeinander. Dabei konnte sich die als Nummer 1 gesetzte Kärtnerin Elena Karner klar gegen ihre Gegnerin Laura Pasterk (5, KTV) mit 6:1 6:2 durchsetzen. Schon im gesamten Turnierverlauf gab sie nie mehr als 5 Games ab und so konnte sie als erste Österreicherin den Titel beim Zell am See Junior Open für sich verbuchen.

Der ungesetzte Italiener Stefano D’Agostino sorgte mit seinem ersten internationalen Turniererfolg für eine Sensation. Im Finale krönte er mit einem 6:3 2:6 6:4 Erfolg über den an Position 3 gesetzten Tschechen Jakub Prachar eine tolle Turnierwoche. . Für den noch 14 jährigen!!! war es natürlich der größte Erfolge bisher. 
Schon in der Vorschlussrunde verabschiedeten sich die letzten beiden Österreicher Tobias Wirlend (15, OÖTV) nach hartem Kampf gegen D’Agostino 1:6 7:5 6:7 (2) und Hans Peter Kaufmann (6, WTV) mit 4:6 0:6 gegen Prachar.

Mit den Doppeltiteln hatte Österreichs Jugend diesmal nichts zu tun. Beide Doppeltitel gingen nach Tschechien. Bei den Mädchen siegten Katharina Cihakova/ Julie Zytova und bei den Burschen Stepan Baum/ Vojtech Burian.
Auch im kommenden Jahr wird sich die große Tradition der internationalen Turnierausrichtung des TC Zell am See wieder fortsetzen und somit werden auch im Jahr 2019 wieder nationale und internationale Toptalente in Zell am See aufschlagen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen