Fußball im Pinzgau
Die TSU Bramberg holt Verstärkungen

Co-Trainer Thomas Straka, Obmann Martin Innerhofer, Cheftrainer Tamas Arnoczki, Sportlicher Leiter Stefan Leppert, Torwarttrainer Hubert Maier
3Bilder
  • Co-Trainer Thomas Straka, Obmann Martin Innerhofer, Cheftrainer Tamas Arnoczki, Sportlicher Leiter Stefan Leppert, Torwarttrainer Hubert Maier
  • Foto: TSU Bramberg
  • hochgeladen von Klaus Vorreiter

Die TSU Bramberg hat sich die Top Fünf als Ziel gesetzt und will im Frühjahr mit Verstärkungen wieder angreifen.

BRAMBERG. Nach einem schwachen Saisonstart hat die junge Mannschaft der TSU Bramberg das Ruder herum gerissen und trotz personeller Sorgen ein sehr starkes letztes Hinrunden-Drittel gespielt. Jetzt kommen mit Lovre Krncevic und Christof Klinkan noch zwei Verstärkungen dazu. 

Leppert optimistisch

Der sportliche Leiter Stefan Leppert geht optimistisch in das Frühjahr. "Es freut uns, dass unser Trainer Tamas Arnocki den eingeschlagenen Weg mit der Mannschaft fortsetzen wird. Aufgrund der hervorragenden Arbeit, die er nach dem Trainerwechsel am 6. Spieltag geleistet hat, war und ist er unsere absolute Wunschlösung. Das Trainerteam wird durch unseren neuen Co-Trainer Thomas Straka sowie Torwarttrainer Hubert Maier komplettiert. Wir sind davon überzeugt, mit dieser „jungen Lösung“ sehr gut aufgestellt zu sein." 

Verstärkungen geholt

"Während der Winterpause konnten wir zudem mit Lovre Krncevic (FC Snaefell/ISL) und Christof Klinkan (FC Pinzgau) zwei absolute Wunschspieler für unsere Verteidigung verpflichten. Nachdem auch Marco Enzinger nach Kreuzbandriss zur Rückrunde wieder zurückkehrt sind wir in der Defensive deutlich breiter aufgestellt. In der Offensive sind wir ohnehin sehr stark und variabel besetzt. Unser Saisonziel Platz 5 hatten wir zwischenzeitlich aus den Augen verloren. Bei derzeit sechs Punkten Rückstand auf Golling halte ich es mittlerweile wieder für realistisch, uns bis Saisonende in die Top 5 nach vorne zu arbeiten. Grundsätzlich haben wir einen 1,5 Jahres-Plan und wollen die Rückrunde nutzen, um uns für die kommende Saison einzuspielen und Selbstvertrauen zu tanken. Im Sommer möchten wir den Kader dann noch auf ein oder zwei Positionen ergänzen um in der kommenden Saison anzugreifen."   

Junger Kader

"Unser Kader ist nach wie vor jung und noch lange nicht am Zenit. Gleichzeitig haben wir viele gute Spieler aus den eigenen Reihen im Kader, die sich von der Jugend an kennen und sind keine Söldnertruppe. In den entscheidenden Phasen kann das ein großer Vorteil sein. Ich traue unseren Jungs in den kommenden zwei Jahren auf jeden Fall einiges zu."

Hier lesen sie mehr über den Fußball im Pinzgau

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Klaus Vorreiter aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.