Eishockey - Zeller Eisbären
Dilsky: Wenn man keine Tore schießt, kann man nicht gewinnen"

25Bilder

Die Eisbären verlieren das zweite Qualifikationsspiel gegen Feldkirch mit 0:3

ZELL AM SEE. Beide Mannschaften starteten diszipliniert und hoch konzentriert in die Begegnung. Das erste Tor gelang Feldkirch. Im Mittelabschnitt hatten die Zeller Pech, als ein Tor von Tommi Wilenius wegen Torraumabseits nicht gegeben wurde. Im letzten Abschnitt nutzten die Gäste ein Überzahlspiel zum 0:2. Ein weiteres Powerplay brachte die Entscheidung zum 0:3. Jetzt geht es auswärts zum Derby in Kitzbühel. Die Pinzgauer Kufencracks hoffen natürlich das viele Eisbärenfans, am Samstag,den Weg über den Pass Thurn finden werden, um ihre Jungs im Kampf um das verbleibende Playoff-Ticket in der Qualifikationsgruppe B zu unterstützten.

Stimmen zum Spiel

Peter Dilsky: Wenn man keine Tore schießt, kann man nicht gewinnen. Wir müssen das Spiel abhaken, die Spieler wieder aufrichten und auf die nächste Partie schauen. Am Samstag haben wir die Chance das Spiel in Kitzbühel zu gewinnen.

Mans Hanson:
Wir haben eigentlich ein gutes Spiel fünf gegen fünf gemacht, aber dumme Strafen bekommen. Das können wir uns aber nicht leisten. Wir hatten mehrere Chancen im Powerplay, diese aber nicht genutzt. Am Samstag machen wir das, was wir heute gut gemacht haben und geben Vollgas.

Franz Wilfan: Es ist schwer Worte zu finden. Wir sind gut ins Spiel gestartet, Feldkirch hat das Überzahlspiel aber besser genutzt. Wir haben viele unnötige Fouls gemacht und der Gegner hat dies besser ausgenutzt. Generell müssen wir besser auftreten. Im Derby am Samstag müssen wir uns steigern und mit mehr Herz spielen. Wir werden unser Bestes geben.

Bene Wohlfart: Über weite Strecken war das Spiel ziemlich ausgeglichen. wir hätten mehr Druck beim 5:3 Spiel im zweiten Drittel ausüben sollen, wenn hier ein Tor gelingt, sieht die Partie anders aus. Im letzten Spielabschnitt haben wir zwei Unterzahltore kassiert, dann wird's schwer, das aufzuholen. Ich glaube trotzdem, dass wir alles gegeben haben, das probieren wir auch im Derby gegen Kitzbühel, damit wir drei Punkte holen.

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Klaus Vorreiter aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.