Eisbären: Zweite herbe Niederlage in Folge

Am Mittwoch setzte es wieder ein herbe Niederlage für die Zeller Eisbären. Das einzige Tor machte Florian Dinhopel in der 16. Minute.

Florian Dinhopel: "Meiner Meinung nach gehen wir immer gut vorbereitet in das Spiel. Wir nehmen das Spiel keineswegs auf die leichte Schulter, starten auch immer relativ gut in die Partie hinein. Man merkt aber, dass wir alle relativ verkrampft sind. Da haben wir uns wieder herangekämpft und drücken auf den Ausgleich mit guten Chancen, kassieren aber dann das 1:3. Ich denke, dass die Pause jetzt gut tun wird und der Kopf wieder frei wird. Wir werden alles dafür tun, dass wir aus der kleinen Krise wieder heraus kommen und wieder voll anschreiben."

Tobias Dinhopel: "Wir haben zwar die ersten zwei Drittel zwei Tore bekommen, aber man hat gesehen, dass wir mit Jan ein ganz anderer Spielwitz dazu gekommen ist. Die Scheibe ist leider nicht oft für uns gesprungen, obwohl wir gute Chancen heraus gearbeitet haben. Aber ich denke, wenn wir jetzt in der Pause gemeinsam trainieren und einspielen können und wieder komplett sind, dann wieder gute Leistungen bringen werden. Die Pause tut uns gut, denn viele Spieler haben angeschlagen gespielt und sind teilweise auch ausgezehrt."  

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen