Eishockey: Eisbären verabschieden Lustenau in den Urlaub

Christoph Herzog und Stephan Uhl gehören zu den Stützen der Eisbären
4Bilder
  • Christoph Herzog und Stephan Uhl gehören zu den Stützen der Eisbären
  • hochgeladen von Klaus Vorreiter

LUSTENAU. Samstag kam es in Lustenau zum dritten Inter – National – League Viertelfinal Spiel zwischen dem Eishockeyclub Lustenau und dem Eishockeyklub Zell am See.

Ohne, Daniel Stefan, Marcell Wurzer, Jakob Lainer, Yannick Großlercher und mit einem angeschlagenen Petr Vala gewannen die Eisbären heute Abend gegen Lustenau erneut hochverdient mit 4:6.

Bärenstarke Eisbären, angetrieben von 70 mitgereisten Eisbärenfans, brachten die Serie heute nach Hause und gewannen erneut hochverdient mit 4:6.

GM & Pressesprecher Klaus Mitterer: „Ich war heute mit dem Team unterwegs und kann nur sagen ich bin unglaublich stolz auf diese Truppe! Wir waren in allen drei Partien im 5 gegen 5 die stärke Mannschaft. Wir haben den Sieg ganz einfach mehr gewollt! Ilasenko war eine Bank, machte die Big Saves. Die Jungs gingen dorthin, wo es weh tut, warfen sich in den letzten Schuss. Riesen Kompliment an die gesamte Mannschaft! Wir sind verdient weiter, warten jetzt gespannt auf unseren Gegner im Halbfinale!“

NL-Playoff Viertelfinale
EHC Lustenau – EK Zeller Eisbären 4:6 (0:3)(2:2)(2:1)
Torfolge: 0:1 WInzig (4.PP), 0:2 Herzog (13.), 0:3 Uhl (18.), 1:3 Saarinen (21.), 1:4 Rataj (24.), 2:4 Harand (28.), 2:5 Schernthaner (32.), 3:5 Gmeiner (41.PP), 3:6 Dinhopel (43.), 4:6 Auer (60.)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen