Floorball: Negativserie der Wikings geht weiter

Florian Maczek erzielten zwei Tore für die Wikings.
  • Florian Maczek erzielten zwei Tore für die Wikings.
  • Foto: Johannes Radlwimmer
  • hochgeladen von Klaus Vorreiter

VILLACH. Erneut stark ersatzgeschwächt (ohne Haslinger, Rathgeb, Wolf, Tonegatti, Jauck) wollten die Zeller am Samstag in Villach den Negativtrend der letzten Spiele stoppen. Jedoch bereits nach 3 Minuten konnten die Hausherren auf 1:0 stellen. Nach diesem anfänglichen Schock erfingen sich die Zeller jedoch relativ rasch und konnten auch verdient durch Florian Maczek ausgleichen. Leider führten zwei individuelle Unachtsamkeiten noch zum 3:1 für Villach.

Das zweite Drittel wurde aus Sicht der Zeller leider zu einer Villacher Machdemonstration. Die viel agileren und bissigeren Kärntner konnten einen Angriff nach dem anderen zum Abschluss bringen. Nach 40 Minuten leuchtete es verdient 7 zu 1 von der Anzeigetafel.

Um Schadensbegrenzung bemüht, kämpften sich die Wikings im letzten Drittel ein wenig in das Spiel zurück und konnten immerhin das letzte Drittel 3:1 gewinnen und somit auf 8:4 Endstand stellen.

Fazit: Ein fürchterliches 2. Drittel besiegelte die Niederlage der Zeller. Vielleicht kommt die Weihnachtspause genau recht, um sich zu sammeln und im neuen Jahr alte Tugenden wieder zu zeigen und sich in der Meisterschaft zurückzukämpfen. Auch wenn diese Niederlage sicherlich verdient war, konnte man trotzdem das Potential dieser Mannschaft erkennen. Mit allen Spielern an Board werden die Wikings diese Saison sicherlich wieder für erfolgreichere Spiele sorgen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen