Ranggler Alpenländer Meisterschaft in Leogang
Gedächtnisturnier war ein wahres Rangglerfest - Titel für Christoph Mayer und Simon Steiger

8Bilder

Einmal mehr spielte der Wettergott nicht mit und so musste die Alpenländer Meisterschaft in Leogang in der Halle ausgetragen werden. Trotz allem kamen sehr viele Ranggler (bei den Schülern gab es einen neuen Teilnehmerrekord von 92 Startern) und zahlreiche Zuschauer.

Die Veranstaltung wurde im Gedenken an Albert Rofner, Alois Dum, Sepp Eberl und Hans Scheiber ausgetragen.

Der Höhepunkt war die Alpenländermeisterschaft. Beim Einmarsch der Ranggler wurde der vier verstorbenen Vereinsmitglieder gedacht und viele Athleten traten besonders im

Gedenken an Alois Dum an, der vor vier Jahren noch den Hagmoartitel in Leogang gewann.

Bei den Schülern gab es in der zweiten Runde zwei Unentschieden, nur Simon Steiger aus Bramberg konnte sich gegen seinen Zillertaler Kontrahenten durchsetzen, damit stand er als Alpenländermeister fest. Rang zwei holte sich der Alpbacher Michael Moser, nachdem er in der nächsten Runde den Piesendorfer Tobias Bernsteiner besiegte. Um Platz drei musste der Saalbacher Peter Mitterer leider verletzungsbedingt aufgeben, dieser ging an den Passeirer Martin Auer.

In der stark besetzten Jugendklasse schafften es acht Ranggler in die zweite Runde. Durch einige Unentschieden kamen die drei Sieger dieser Runde ins Finale. Der Brixentaler Stefan Gastl, der Saalbacher Helmut Salzmann und der Pongauer Kilian Wallner schenkten sich nichts und kämpften alle gegeneinander unentschieden. Aufgrund der Kampfzeit gewann Gastl vor Salzmann und Wallner.

Nicht weniger als 24 Athleten traten in der Allgemeinen Klasse um den Meistertitel an. Schon in der ersten Runde fielen einige Favoriten durch Unentschieden weg (unter anderem Christopher Kendler gegen Michael Schoner und Gerald Grössig gegen Albert Warscher). Sieben Sieger stiegen in die zweite Runde auf. Dort besiegte der Taxenbacher Hermann Höllwart sechs Sekunden vor Kampfende den Leoganger Christoph Eberl, Christoph Mayer vom RV Taxenbach besiegte den Bayern Hans Schwabl und der Zillertaler Daniel Fankhauser bezwang den Piesendorfer Andreas Moser. Der Matreier Philip Holzer hatte ein Freilos. Somit gab es vier Finalisten. Die erste Finalrunde brachte zwei Unentschieden (Mayer gegen Holzer und Höllwart gegen Fankhauser). In der zweiten Finalrunde gewann Holzer in einem spannenden Kampf gegen Höllwart. Daniel Fankhauser wurde nach der dritten Verwarnung ausgeschlossen und der Sieg ging an Mayer, dem im Finale ein Remis gegen Holzer zum Meistertitel genügte. Hermann Höllwart wurde Dritter.

Bei den Schülern erreichten die Salzburger mit teils ausgezeichneten Leistungen acht Preise. Die Piesendorfer Felix Eder und Christian Gruber wurden bis 8 Jahre Erster und Zweiter. Ihr Vereinskollege Tobias Bernsteiner gewann die Klasse bis 14 Jahre. Paul Altenberger aus Niedernsill wurde bis 10 Jahre Dritter.

Sehr erfreulich sind die zwei Preise für Maria Alm. Bei den Kleinsten bis 6 Jahre erreichte Kilian Herzog Rang drei. Alois Schwaiger kämpfte sich bis 12 Jahre auf Rang drei vor. Die beiden Pongauer Hansi Höllwart und Hansi Schnell wurden bis 8 Jahre Dritter und bis 10 Jahre Zweiter.

In den Jugendklassen punkteten ebenfalls die Pongauer. David Illmer gewann die Klasse bis 18, Thomas Unterkofler wurde Dritter. Hubert Illmer holte bis 16 Jahre Rang drei. Der Saalbacher Helmut Salzmann wurde bis 18 Jahre Zweiter.

In den allgemeinen Klassen gingen alle Siege nach Salzburg. Der Bramberger Michael Voithofer gewann die Klasse IV, Sigi Deutinger vom RV Saalbach die Klasse III, der Niedernsiller Thomas Grössig die Klasse II und die Meisterklasse I gewann der Alpencupführende Christopher Kendler. Zudem gab es noch weitere sechs Stockerlplätze.

Im Alpencup führt damit weiter Christopher Kendler mit 41,5 Punkten, Zweiter ist Philip Holzer mit 30 Punkten vor Gerald Grössig mit 25 Punkten. An der vierten Stelle liegt nun Christoph Mayer mit 23,5 Punkten. Fünfte sind die beiden Matreier Rene Mattersberger und Albert Warscher mit jeweils 22 Punkten.

Schon am Samstag, den 22. Juni um 14.00 Uhr geht es in Oberlienz mit einem Alpncupranggeln weiter, am Sonntag, den 30. Juni ab 12. Uhr findet in Taxenbach das Länderranggeln Salzburg/Tirol statt.

Unter https://salzburger-rangglerverband.at findet man die Siegerliste und weitere Bilder.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen