GlemmRide meets GlemmBang 2018

17Bilder

Saalbach Hinterglemm. Am 10. März 2018 fand der legendäre Glemmbang Slopestyle Contest für Skifahrer und Snowboarder wieder Einzug im Nightpark Saalbach Hinterglemm. Zur Freude aller Biker und Zuschauer wurde dieses Jahr bereits zum zweiten Mal der spektakuläre Event in Kombination mit dem „Lines Schneefräsen Cup“ - einem spannenden Mountainbike-Snow-Downhill-Rennen - ausgeführt. € 4.000,- konnten die Veranstalter für den karitativen Zweck sammeln.

Lokalmatadorin Valentina Höll siegt beim Snow Downhill Rennen

Der Bike-Kurs beim „GlemmRide meets GlemmBang“ forderte die Teilnehmer beim Snow Downhill Rennen ordentlich heraus, denn nicht nur klassische Torstangen galt es auf rutschigem Untergrund mit Geschick und Können zu umfahren. Die Strecke profitierte im zweiten Abschnitt außerdem von der Symbiose mit dem Slopestyle Park der Skifahrer und Snowboarder. Gleichermaßen wurde das Setup im unteren Teil der Rennstrecke von Bikern und Freestylern genutzt. Auch einen Holzdrop hatte die spannende Downhillstrecke, gebaut von Shape Syndicate, parat. Gestartet wurde von der Bergstation der “U-Bahn” und gefahren bis ins Ziel am Fuße des Hinterglemmer Nightparks.
Als Erste zog die Saalbacherin Valentina Höll eine Spur in den Schnee, welcher die meisten Männer, ungläubig nachschauten. Ergebnis: Sieg mit Respektabstand von 25 Sekunden vor Yana Dobnig und Helene Fruhwirth. Großer Respekt gilt auch den jüngsten Startern Anton und Jakob Samek (Jahrgang 2004 bzw. 2008), die sich über die richtig anspruchsvolle Strecke kämpften. Im Rennen der Herren verschenkte Local Devid Botter mit einem Ausrutscher seine Quali-Führung. Das öffnete die Türe für den schnellen Schnee-Enduristen Bernd Dorrong. Thomas Rieger und Marcel Ziegler kamen weder im Seeding Run noch im Finale an seine Zeit heran und sicherten sich Platz zwei und drei.

Snowboard und Freeski Jam Session

Unter den wachsamen Augen der Judges zeigten Snowboarder und Freeskier im kreativen Kurs des Nightparks ihr gesamtes Trickrepertoire. Bereits in der Qualifikation wurde klar wer heuer die Nase vorne hat. Die Shredder aus dem Pinzgau und dem benachbarten Tirol zogen alle Register und stylten was das Zeug hält. So schaffte es der Leoganger Reini Kranawendter bei den Snowboardern auf Platz Eins. Den zweiten Platz belegte der Holländer Jelle Beenker und auf dem dritten Platz fand sich Jakob Kaltenegger aus Graz wieder.
Bei den Skifahrern war es ähnlich spannend! Patrick Schuchter aus Bramberg ging als Sieger aus der Jam Session hervor. Simon Griessemann aus Lofer schaffte es auf Platz zwei vor Adrian Scheider aus Söll. Congrats Boys!

Im Zeichen der Charity…

…stand die Veranstaltung auch dieses Jahr. Mit Unterstützung der Bergbahnen und des Tourismusverbandes Saalbach Hinterglemm, sowie des Goaßstalls und zahlreicher freiwilliger Helfer konnte wieder ein cooler Event auf die Beine gestellt und 4.000 Euro zugunsten des Vereins hinter dem beliebten Sommerevent Lake of Charity gesammelt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen