Eishockey - Zeller Eisbären
Oraze: "Spielerisch war das nicht in Ordnung, aber drei Punkte"

4Bilder

Die Eisbären gewinnen erwartungsgemäß im Auftaktmatch der Qualifikation gegen die Steel Wings aus Linz mit 6:3.

ZELL AM SEE. Die Zeller Eisbären dominierten von Beginn an, Linz erzielte jedoch früh das 0:1. Tommi Wilenius und Maks Selan drehten vor der Pause noch die Partie. Im 2. Abschnitt konnten die Wings durch zwei Treffer aber neuerlich in Führung gehen, doch Jure Sotlar machte noch vor der Drittelpause den Ausgleich. Im letzten Drittel fanden die Eisbären aber zurück in die Spur und entschieden die Partie durch die Tore Sotlar, Putnik und Dinhopel klar mit 6:3.

Stimmen zum Spiel

Peter Dilsky: "Es war ein Arbeitssieg, drei Punkte, mehr ist eigentlich zum Spiel nicht zu sagen. Jetzt am Donnerstag mit Feldkirch wartet ein anderes Kaliber auf uns, da müssen wir viel besser spielen. Die Arbeit im eigenen Drittel, die Zweikämpfe müssen besser werden, dann schauen wir, was rauskommt."

Martin Oraze: "Spielerisch war das nicht in Ordnung, sind aber froh, dass wir die drei Punkte geholt haben. Gegen Feldkirch müssen wir uns auf jeden Fall steigern. Es war schon wichtig für uns, wir hatten 10 Tage kein Spiel und einige Verletzte sind zurück gekommen. Der Sieg gibt auch Selbstvertrauen." 

Tobias Dinhopel: "Wir haben zu Beginn den Gegner ein wenig unterschätzt und sind nicht richtig in die Partie gekommen. Im 3. Drittel haben wir gezeigt, wie wir spielen müssen um so eine Partie zu gewinnen. Das war ganz wichtig, sodass wir den Schwung für Donnerstag mitnehmen können. Wenn wir als Kollektiv zusammenhalten können wir auch Feldkirch schlagen.  

Christian Ban: "Der Sieg war der erste Schritt und wir haben auch eine Chance, dass wir in der Qualifikation etwas erreichen. Wir haben nach einem kleinen Tief und der Pause drei Punkte eingefahren. Ab jetzt gilt es nur noch nach vorne schauen und die positiven Dinge aus dem Spiel mitnehmen. Für Donnerstag müssen wir jetzt die Dinge ansprechen, die nicht so gut waren. Aber als Team ist gegen Feldkirch sicher etwas möglich."

Tommi Wilenius: "Ich bin froh, dass ich nach der Verletzung wieder zurück bin. Es war ein sehr enges Spiel, bei dem wir vor allem in den ersten zwei Drittel Probleme hatten. Wir waren das bessere Team und hatten auch viel mehr Chancen. Der letzte Abschnitt war dann sehr gut, schossen auch drei Tore und sind froh drei Punkte gemacht zu haben. Am Donnerstag müssen wir eine solide Mannschaftsleistung bringen, sich gegenseitig unterstützen und den Matchplan genau umsetzen."

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Klaus Vorreiter aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.