Bergsport
Pinzgau-Trophy in den Startlöchern

Peter Gruber bei der Teilnahme an der Pinzgau Trophy. Die Sommerausgabe startet heuer im Juni.
10Bilder
  • Peter Gruber bei der Teilnahme an der Pinzgau Trophy. Die Sommerausgabe startet heuer im Juni.
  • Foto: Horst Traussnigg
  • hochgeladen von Klaus Vorreiter

Diese Rennserie wird heuer zum 17. Mal ausgetragen – sie fand bereits elf Mal im Sommer und sechs Mal im Winter statt.

PINZGAU.  Nicht mehr lange, dann beginnt am 29. Juni mit dem "Biberg-Auffiradler" die Sommer-Auflage der Pinzgau-Trophy für Mountainbiker. Es folgen Rennen in Bramberg am Wildkogel, in Viehhofen - Wildenkar und zur Örgenbauernalm am Hundsstein in Maishofen.

Bei allen Events mit Massenstart gibt es einen eigenen Vorstart, wo Teilnehmer eine Stunde früher starten können und keine Angst vor dem Besenwagen haben müssen. Bei den Einzelstarts (Biberg und Örgenbauernalm) starten die Stärksten als Letztes.

Mountainbike-Termine im Sommer

  • 29. Juni in Saalfelden: Biberg-Auffi-Radler und Berglauf
  • 13. Juli in Bramberg: Wildkogel
  • 31. August in Viehhofen: Wildenkar
  • 22. September in Maishofen: Örgenbauernalm
  • 28. September in Maria Alm: Hundstein

Junge Biker auf Aufholjagd

Heuer wird es spannend, "ob sich ein Oldie oder ein junger Wilder durchsetzen wird", erklärt Peter Gruber. Konkret heißt das: Gewinnt der Niedernsiller Titelverteidiger Hans-Peter Obwaller oder wird er vom Nachwuchs überholt? Titelanwärter ist vor allem Stefan Steiner aus Uttendorf. Doch mit Thomas Grünwald und Nico Daxer gibt es mehrere, die ihm den Titel streitig machen können. 

"Wir sind eine Familie"

Ende Dezember ist dann voraussichtlich das 100. Rennen in Viehhofen, dem Heimatort des Organisators und Troph-Chefs Peter Gruber. "100 Mal bin sicher auch schon gefragt worden, warum wir uns das antun und wie das Spaß machen kann, wenn man mit Maximalpuls und völlig außer Atem wie ein Wahnsinniger den Berg hinauffährt", lacht der 41-jährige HAK-Lehrer. Und im selben Moment gibt er auch zu, sich diese Frage fast bei jedem Wettkampf selbst stellt. 

Die Antwort darauf, "warum ich mir diesen Blödsinn antue",  sei aber leicht, denn: "Die Teilnehmer sind eine große Familie, wo die besten Freunde zwar wöchentlich kurzfristig zum größten Feind werden, den man unbedingt schlagen muss, doch nachher sitzt man dann zusammen und hat eine Riesen-Gaudi. Dabei ist es dann meistens egal, ob man gewonnen oder verloren hat."

Freude lohnt all die Mühen

Je nach Trainingsumfang setzt sich Peter Gruber jedes Mal seine eigenen Ziele. "Die will ich dann nur für mich schaffen. Wenn dann ein Bekannter zufällig gleich schnell ist, jagen wir uns hald gegenseitig hinauf", schmunzelt Gruber. "Je länger ich dabei bin, desto weniger wichtig werden die Sekunden."

Und er fügt hinzu: "Am meisten freue ich mich sowieso für Teilnehmer, die vorher gar nicht wissen, ob sie überhaupt ganz hinauf kommen. Wenn sie es schaffen, ist dann Zeit und Rang völlig egal – die Leute strahlen einfach übers ganze Gesicht. Dafür lohnen sich Organisation, Aufwand und Stress Jahr für Jahr." 

Trophy-Trophäe für Gesamtsieg

Die Pinzgau Trophy gibt es seit dem Sommer 2009. Ursprünglich nahmen nur Hobbysportler daran teil, mittlerweile kommen die Teilnehmer aus ganz Österreich und Deutschland. Damals so wie heute stand der Spaß am Sport im Vordergrund, doch "mittlerweile ist das sportliche Niveau etwas gestiegen, die Rennen sind professioneller", erklärt Peter Gruber. "Hobbysportler sind trotzdem noch die Hauptzielgruppe bei den Wettbewerben und die coolsten Preise bekommen auch die, die immer dabei sind." 

Für den Gesamtsieg der Trophy erhält man nämlich eine Trophäe, doch auf diejenigen, die bei jedem Rennen teilnehmen, warten wertvolle Sachpreise. Und: "Bei jeder Siegerehrung gibt es immer wieder am meisten Applaus, wenn diejenigen erwähnt werden, die es ins Ziel geschafft haben, ohne leichtem Rad und monatelangem täglichen Training." Die Preise werden von Bigtime-Sport Maishofen, Hauptsponsor der Pinzgau-Trophy, gestellt. Eigentümer Sepp Streitberger ist "zufällig" auch ein sehr guter Freund des Trophy-Organisators.

Alle Infos und Fakten gibt es auf www.pinzgau-trophy.at.

Fotos: Peter Gruber & Pinzgau Trophy

Telegram anmelden

Die aktuellsten lokalen Nachrichten -
direkt auf dein Smartphone!


Telegram anmelden



Autor:

Klaus Vorreiter aus Pinzgau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.