Sportschützen
Pinzgauer Schützenjugend landesweit stark

2. Rang Hirschschbichler Stefano,  1. Rang Herzog Daniel, (beide Saalfelden) 3. Rang Schnitzhofer Paul, 4. Rang Reiter Selina. (beide Rußbach) mit Landessportleiter Josef Gangl.
5Bilder
  • 2. Rang Hirschschbichler Stefano, 1. Rang Herzog Daniel, (beide Saalfelden) 3. Rang Schnitzhofer Paul, 4. Rang Reiter Selina. (beide Rußbach) mit Landessportleiter Josef Gangl.
  • Foto: Sportschützenverband
  • hochgeladen von Klaus Vorreiter

Stark präsentierte sich die Pinzgauer Schützenjugend beim landesweiten Jugendcup in Thalgau.

THALGAU. Dieser Wettbewerb wird nach einer Vorrunde mit 20 Schuß, im KO-Modus bei dem die 4 besten Schützen je Klasse in der ersten KO-Runde gesetzt wurden, ausgetragen. Die Gegner werden dabei zugelost, wobei die „Gesetzten“ Schützen in der ersten KO-Runde nicht aufeinandertreffen können. In den KO-Runden werden jeweils 10 Wettkampfschüsse in Zehntelwertung gewertet, wobei die Gegner direkt nebeneinanderstehen. Der Sieger steigt in die nächste Runde auf. Die 4 aus den KO-Duellen siegreichen Schützen kommen ins Finale, in dem von den Finalisten insg. 10 Wettkampfschüsse, jeder Schuss auf Kommando, abgegeben wird. Die 4 Finalisten durften sich auf Geldpreise durch namhafte Spender freuen. Aber auch für die Fünft- bis Achtplatzierten sowie für die beste Zehnerserie und den „mittigsten“ Schuss gab es schöne Preise.

Herzog vor Hirschbichler

In der Jugend-1-Klasse (bis 13 Jahre) – stehend aufgelegt geschossen – matchten sich zwei Saalfeldner und 2 Schützen aus Rußbach im Finale. Von Beginn an zeigten die beiden Pinzgauer, dass der Sieg heute nur über sie führen wird. Schlussendlich gewann der Saalfeldner Daniel Herzog hauchdünn vor seinem Mannschaftskollegen Stefano Hirschbichler.
In der Klasse Jugend-2, (Jhg. 2005 und 2006) wo bereits stehend frei geschossen wird, kämpfte sich der Zeller Florian Weiss mit guten Leistungen bis ins Finale vor. Dort wollten ihm die Zehner nicht mehr fallen und so musste er sich mit Rang 4 begnügen, während sich der St. Johann Michael Mader über den Siegerscheck freuen konnte.

Schober siegte

Bei den Jungschützen (Jhg. 2003 und 2004) zeigten die beiden Saalfeldnerinnen Eva-Maria Schober und Anna-Lena Schößwendter bereits in den Vorrunden ihre Klasse und ließen auch im Finale nichts anbrennen. Eva-Maria gewann das Finale klar vor ihrer Vereinskollegin Anna-Lena und sie verwiesen die St. Johannerin Christina Scharfetter auf Rang 3. Pech hatte der Maishofner Dominik Steiner, der in den Vorrunden gleich zweimal auf die spätere Siegerin traf. Trotz guter Leistungen war er in den KO-Duellen chancenlos und konnte sich einmal als „Luky-Loser“ in die nächste Runde retten. Schlussendlich blieb ihm der unbedankte fünfte Endrang.

Text und Fotos: Georg Schachner

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen