Ski Alpin
Roland Leitinger und Stefan Brennsteiner auf dem Weg zurück

Roland Leitinger ist wieder zuversichtlich
2Bilder
  • Roland Leitinger ist wieder zuversichtlich
  • Foto: GEPA Pictures/Archiv
  • hochgeladen von Klaus Vorreiter

Die beiden Pinzgauer Roland Leitinger und Stefan Brennsteiner hatten gerade in der Olympiasaison alles Pech dieser Welt. Beide hatten einen Kreuzbandriss und mussten somit die Saison vorzeitig beenden. Das gerade, als beide in absoluter Topform waren. Der Weg zurück war naturgemäß sehr hart. "Ich habe viel gearbeitet bis jetzt. Das Knie zwickt zwar noch ab und zu, aber beim Skifahren geht es schon ganz gut. Ich bin aber noch nicht bei 100%," so Roli. Stefan dürfte schon etwas weiter sein: "Ich fühl mich gut und bin bereit für die Rennen."
Beide sind schon vergangene Woche in den Flieger nach Amerika gestiegen, wo das erste Weltcuprennen im Riesentorlauf am 2. Dezember in Beaver Creek ansteht. Zuerst steht aber noch für beide beinhartes Riesentorlauf Training auf dem Programm. "Wunder darf sich keiner erwarten. Einfach gut in die Saison hineinstarten. Machen uns keinen Druck. Zuerst werden wir gut trainieren und eventuell auch einen FIS-Lauf vor dem Weltcup bestreiten. Es ist für uns beide ein Comeback, da wollen wir einfach ein gutes Rennen machen," so die beiden Weltklasseläufer.

Roland Leitinger ist wieder zuversichtlich
Stefan Brennsteiner ist nach seinem Kreuzbandriss wieder fit.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen